Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

21

14.03.2011, 12:02

Privatnachrichten von anonymen Menschen sind bestenfalls Anonymnachrichten und können jederzeit veröffentlicht werden. Sollte das dem Anonymen nicht passen, dann muss er seine Deckung aufgeben.

@Erdbeeramazone

Du erweist dir mit dem öffentlichen Scharmützel keinen guten Dienst, denn niemand liest die ganzen Texte durch. Auch wenn du in jedem deiner Punkte recht hättest, bleibt bei den Lesern nur die Zank im Gedächtnis.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

14.03.2011, 12:24


PN - Private Nachrichten sind privat. Punkt.

Ich bin nicht damit einvestanden, dass du hier meine private Nachrichten an dich veröffentlichst, auch nicht einzelne Teile der Nachrichten zitierst.
Meine Daten hat ASY und wenn mich jemand finden möchte, wird mich finden können.
Briefgeheimnis ist Briefgeheimnis und ich bitte dich dies zu akzeptieren. Wir alle müssen uns an die Gesetze halten.

Die PN's vom Hrn. Mühlböck hast ja auch nicht veröffentlicht d.h. dass du es verstanden hast, dass das verboten sei, interpretiere ich das richtig?
Was bist du für eine Jammer-Suse. Was heißt, ich habe "verstanden, dass es verboten sei, PNs zu veröffentlichen"?

Seit wann lasse ich mir als Privatperson verbieten, erpresserische Drohmails zu veröffentlichen?

Frage:
War es soweit auch verboten,
seinerzeit das anonyme Drohmail des "Großmarschall" in einem Buch von Guido Grandt zu eröffentlichen???
Kapitel "Freimaurerische Drohung", Guido Grandt "Logenmord Jörg Haider".
Seit Wochen werde ich von euch direkt und indirekt zum Briefgeheimnis belehrt, per Paragraph. Man droht mir mit Anzeigen.
Mühlböck versucht mich publizistisch in die Rechtsradikale Ecke zu schieben in seinem Buch.

Ich bin ausschließlich Aufklärungsbefürworterin zum technischen Unfallhergang in Lambichl, keine Rechtsradikale.

23

14.03.2011, 12:36

@Erdbeeramazone

Du erweist dir mit dem öffentlichen Scharmützel keinen guten Dienst, denn niemand liest die ganzen Texte durch. Auch wenn du in jedem deiner Punkte recht hättest, bleibt bei den Lesern nur die Zank im Gedächtnis.
Den oberflächlichen Lesern bleibt es vielleicht als Zank im Gedächtnis.

Mir liegt darin, dem tiefgründig denkenden Leser einen Ausgleich zu dem zu schaffen, was Mühlböck demnächst öffentlich über mich verbreiten wird.

Ich möchte, dass Mühlböck es unterlässt, mich in seinem Buch mit Hitler in Verbindung zu bringen, weil ich eben nur Haider-Unfallzweiflerin bin, mehr nicht. Vermutlich wird er aber seinen Tiroler Dickschädl beibehalten, sofern er Tiroler ist.

Dieser Thread überfordert momentan einzelne Leser sicher, ist richtig, er soll aber für die Zeit stehen bleiben, nämlich wenn NACH Mühböcks Buch dann Leute dran gehen zu googeln, um mehr zum "ehrenwerten Dietmar Mühlböck" bzw. zu den Hintergründen seines Buches zu erfahren.

Ich habe übrigens nicht vor, hier wochenlang und monatelang in diesem Thread zu posten oder diesen unnötig in die Länge zu ziehen.

Es ist mir nur wichtig, endlich einmal ein paar Dinge frei zu meinen persönlichen Erlebnissen als Unfallaufklärungsbefürworterin gesagt zu haben. Um mehr geht es mir nicht.

LG EA

unwichtig

unregistriert

24

14.03.2011, 12:58

Was bist du für eine Jammer-Suse. Was heißt, ich habe "verstanden, dass es verboten sei, PNs zu veröffentlichen"?

Seit wann lasse ich mir als Privatperson verbieten, erpresserische Drohmails zu veröffentlichen?

erdbeeramazone,

habe ich dich richtig verstanden,

du unterstellst mir, dass ich dir Drohmails bzw. in unserem Fall private Nachrichten schrieb?


Ich halte hier fest, dass ich, Userin unwichtig, in keiner einzigen privaten Nachricht Userin erdbeeramazone
bedroht, erpresst oder sonst etwas Strafbares angedroht habe.


Ganz im Gegenteil, ich war immer höflich und freundlich und auf ihrer Seite, weil sie mir leid tat, aber ihre Kommentare erschüttern mich gerade und ich komme mir wie in einem falschen Film vor. So gehst du mit Menschen um, die dir raten die selben Fehler nicht ein zweites Mal zu wiederholen bzw. dich bei einem Anwalt zu informieren, damit du nicht noch mehr Ärger bekommst? Unfassbar!!!

Vielen Dank für die Bekanntschaft und ich schreibe dir sicher kein Wort mehr!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

25

14.03.2011, 18:47

erdbeeramazone,

habe ich dich richtig verstanden,

du unterstellst mir, dass ich dir Drohmails bzw. in unserem Fall private Nachrichten schrieb?

Nein, du hast mich keineswegs richtig verstanden, du hast mich völlig falsch verstanden, ich vermute absichtlich falsch verstanden. Ich wüsste nämlich nicht, wo ich geschrieben hätte, dass DU mir PN-Drohmails geschrieben haben solltst, Unwichtig. Nirgendwo steht das zu lesen.

Also nimm dein gekünsteltes "Unfassbar" wieder zurück. Es zahlt sich nicht aus.

Michael Caine

unregistriert

26

15.03.2011, 21:34

Kleiner Unterschied, große Wirkung

Asy hat recht wenn er sagt: Du erweist dir mit dem öffentlichen Scharmützel keinen guten Dienst, denn niemand liest die ganzen Texte durch. Auch wenn du in jedem deiner Punkte recht hättest, bleibt bei den Lesern nur die Zank im Gedächtnis.

Erdbeeramazone, du kannst es dir einfach (und friedlicher) machen. Ein Vorschlag: Anstatt einer Finte, http://de.wikipedia.org/wiki/Finte#Die_Finte_im_Sport erbost sinnlos hinterherzulaufen und auf falsche und ablenkende Behauptung NS hundertemale Verneinung zu posten, schreibe doch einfach ein Statement, kurz und bündig. Über dein echtes Anliegen FÜR Integrität, für Aufklärung im Fall Haider. Und gegen: Was du über Hitler denkst, was du über Krieg denkst. Füge das Statement mit einer Signatur im Profil automatisch jedem Post hinzu. So kann sich jeder locker überzeugen wofür du stehst. Und du sparst du dir hundertemale sinnlos die Verneinung. Eine Menge Energie, die du für dein FÜR (Ideale) gut investieren kannst.

Da fällt mir eben Mutter Theresa ein. Sie sagte, sie wird niemals bei einer Veranstaltung dabei sein, die die Bezeichnung trägt: Gegen Krieg. Mutter Theresa sagte, sie wird immer gerne bei Veranstaltungen dabei sein, die die Bezeichnung: FÜR Frieden, tragen.

27

16.03.2011, 15:11

Asy hat recht wenn er sagt: Du erweist dir mit dem öffentlichen Scharmützel keinen guten Dienst, denn niemand liest die ganzen Texte durch. Auch wenn du in jedem deiner Punkte recht hättest, bleibt bei den Lesern nur die Zank im Gedächtnis.

Erdbeeramazone, du kannst es dir einfach (und friedlicher) machen. Ein Vorschlag: Anstatt einer Finte, http://de.wikipedia.org/wiki/Finte#Die_Finte_im_Sport erbost sinnlos hinterherzulaufen und auf falsche und ablenkende Behauptung NS hundertemale Verneinung zu posten, schreibe doch einfach ein Statement, kurz und bündig. Über dein echtes Anliegen FÜR Integrität, für Aufklärung im Fall Haider. Und gegen: Was du über Hitler denkst, was du über Krieg denkst. Füge das Statement mit einer Signatur im Profil automatisch jedem Post hinzu. So kann sich jeder locker überzeugen wofür du stehst. Und du sparst du dir hundertemale sinnlos die Verneinung. Eine Menge Energie, die du für dein FÜR (Ideale) gut investieren kannst.

Da fällt mir eben Mutter Theresa ein. Sie sagte, sie wird niemals bei einer Veranstaltung dabei sein, die die Bezeichnung trägt: Gegen Krieg. Mutter Theresa sagte, sie wird immer gerne bei Veranstaltungen dabei sein, die die Bezeichnung: FÜR Frieden, tragen.
Bevor mein Statement kommt, wo ich mir allerdings dann keineswegs mehr von irgendwelchen Paragraphenreitern dazwischendrohen lasse, möchte ich mit diversen Leuten abgerechnet und einiges öffentlich hier ausdiskutiert haben mit denen, die mir meine Energie bislang unnötig geraubt haben.... ich glaube, du verstehst, was ich meine.

Wie du siehst, hat Unwichtig aus ziemlich fadenscheingen Gründen das Weite gesucht. Nichts anderes habe ich mir erwartet, es war ein Experiment. Ja, so ist das mit Leuten, die sich Unwichtig nennen, solche wie mich ausfratscheln wollen von vorn bis hint, selber empört aber den Rückzieher machen, wenn es ihnen selber an die Person und ans Persönliche geht.

Mit Dietmar Mühlböck war das im Prinzip nichts anderes. Sobald es ihm an die eigene Persönlichkeit ging (ich drehte den Spieß einfach um und bat ihn an die Öffentlichkeit), war er WEG!

unwichtig

unregistriert

28

16.03.2011, 15:47

Wie du siehst, hat Unwichtig aus ziemlich fadenscheingen Gründen das Weite gesucht. Nichts anderes habe ich mir erwartet, es war ein Experiment. Ja, so ist das mit Leuten, die sich Unwichtig nennen, solche wie mich ausfratscheln wollen von vorn bis hint, selber empört aber den Rückzieher machen, wenn es ihnen selber an die Person und ans Persönliche geht.

erdbeeramazone, das ist nicht dein Ernst, oder?

Du willst doch nicht, dass ich meine guten Manieren vergesse, oder willst du das?

Ich will dich in Ruhe lassen, weil auf meine Ratschläge und Infos greifst du mich nur an und unterstellst mir Hr. Mühlböck zu sein.

Und bevor ich dich frage, ob du total durchgeknallt bist, lasse ich dich lieber in Ruhe, weil dir kann nicht einmal mehr der Arzt helfen, befürchte ich.

Du stellst hier Behauptungen auf, die du nicht beweisen kannst. Woher sollen wir wissen, dass das alles stimmt, was du über Hrn. Mühlböck erzählst?

Wenn er mit dir schon Kontakt hatte, dann wird er wohl Gründe haben, warum er keinen Kontakt mehr zu dir wünscht.

Hast du darüber nachgedacht? Was könnten die Gründe sein? Hält er dich für dumm, psychisch krank oder einfach nur lästig? Was glaubst du ist es?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

unwichtig

unregistriert

29

16.03.2011, 16:18

Mühlböck versucht mich publizistisch in die Rechtsradikale Ecke zu schieben in seinem Buch.

Wie kommst du bitte auf diesen Gedanken? Hast du sein Buch schon gelesen? In der Buchhandlung kriegt man es noch nicht.
Hat Hr. Mühlböck dir die Seiten geschickt, auf welchen du vorkommst? Wenn nicht, woher willst du wissen, was er über dich in seinem Buch schreibt?

Und wir erinnern uns, er schreibt über Guido Grandts Buch und du kommst nur als Randfigur vor, weil du im Grandts Buch auch vorkommst oder hast du das vergessen/verdrängt?

unwichtig

unregistriert

30

16.03.2011, 16:28

Ich habe Mühlböck Dietmar das gestern in einer Mail geschrieben, reagiert hat er noch nicht. Seine bösartigen Unterstellung kann er für sich behalten. Und da lass ich mir von euch ganz sicher nicht mehr mit irgendwelchen §§§ drohen.

Was hast du? Schon wieder geschrieben, obwohl du es nicht darfst? Oder lügst du uns an und willst uns vormachen, wie mutig du bist und das dich die Gesetze nicht interessieren?

Jetzt würde nur noch fehlen, dass du die Mail oder die vielen Mails und PNs hier im Forum schreibst, damit wir uns alle überzeugen können, dass du die Wahrheit schriebst, und dass dich die ganzen Paragraphen kalt lassen, ja?

:schüt: .................................. :hmpf: ................................... :leier:

Thema bewerten