Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

111

Donnerstag, 15. März 2012, 00:32

Zerspringendes Glas durch Lautsprecher oder sogar eine hohe Stimme!
Einstürzende Brücken durch Gleichschritt von Truppen!
Einstürzende Brücken durch winderzeugte Schwingung!
Mit was man die Schwingung anregt ist letztendlich egal!
Nein, das ist überhaupt nicht egal. Man kann Gläser mit Schallwellen zerspringen lassen, aber nicht mit elektromagnetischen Wellen. Umgekehrt kann man elektrische Kreise mit elektromagnetischen Wellen anregen, aber nicht mit Schallwellen. HerrAbisZ (und andere) argumentieren mit Begriffen wie Schwingung und Energie, aber ohne zu hinterfragen, welche Schwingungen das sind und welche Wirkungen diese tatsächlich hervorrufen können. Sogar Jericho muss zur Stützung der HAARP-Theorie herahlten. (Die von HerrnAbisZ angegebene Quelle hält übrigens nicht viel davon, dass die Mauern dieser Stadt tatsächlich durch Trompeten zum Einsturz gebracht wurden.)

Nach dem zuletzt geposteten Video soll die HAARP-Anlage in Alaska das Erdbeben in Japan verursacht haben. Wirklich? Weil das mit der Reflexion an der Ionosphäre mit Eintrittswinkel ist gleich Austrittswinkel nicht so gut hinhaut, hat HerrAbisZ früher schon messerscharf geschlossen, dass die HAARP-Strahlen von oben, nämlich von Außerirdischen gekommen sein müssen. Jetzt soll's laut Video doch die HAARP-Anlage in Alaska gewesen sein? Auch hier sind Details wieder egal, Hauptsache HAARP, egal ob von Alaska oder von den Aliens.

Quantenmechanische Phänomene gibt es = es gibt Tatsachen, deren allumfängliche Ursache wir nicht begreifen.
Ja, quantenmechanische Phänomene gibt es, in dem Mikrokosmos der Quantenwelt. Die Bestrahlung von Gesteinsschichten mit EM-Wellen ist aber kaum ein quantenmechanisches Phänomen. Bei der HAARP-Erdbebentheorie stimmt gar nichts. Alles, was da an Magnetometer-Messungen, Wasserspiralen usw. verzapft wird, ist Unsinn. Nicht nur, dass Gestein von EM-Strahlung völlig ungerührt bleibt, es klappt auch nicht mit der Reflexion an der Ionosphäre, weder was Richtung noch Streuung betrifft, und überlegt man die Energiebilanz, geht die total daneben. Wie EM-Wellen an der Ionosphäre reflektiert werden, wie sie beim Eindringen in die Erde abgeschwächt werden, welche Dislokationen sie in Gestein verursachen können bzw. ob sie in 10 km Tiefe Wasser verdampfen können oder nicht, all das ist nur allzu bekannt. Die Desinformations-Industrie blüht hier aber. Dass die in den diversen Videos präsentierten Vorstellungen physikalischer Unsinn sind, fällt den Abnehmern dieser Produkte natürlich nicht auf. Wer nichts weiß, muss eben alles glauben.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

112

Donnerstag, 15. März 2012, 01:11

Die Bestrahlung von Gesteinsschichten mit EM-Wellen ist aber kaum ein quantenmechanisches Phänomen.
Ich kann da nix beweisen oder erklären, weil ich davon keine Ahnung habe, sondern nur Fragen stellen. Kennen wir jede Situation aller existierenden EM-Wellen? Warum bricht ein Glas bei der Resonanzfrequenz besonders leicht und nicht bei jeder Frequenz über- oder unterhalb, auch wenn man die von der Resonanzfrequenz abweichenden in ihrer Leistung verstärkt? Warum unterscheiden sich alle Orgasmen?

Was glaubst du über Sachen zu wissen, über die du nichts weißt? :kopfkratz:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

113

Donnerstag, 15. März 2012, 06:34

Zitat

Nach dem zuletzt geposteten Video soll die HAARP-Anlage in Alaska das
Erdbeben in Japan verursacht haben. Wirklich? Weil das mit der Reflexion
an der Ionosphäre mit Eintrittswinkel ist gleich Austrittswinkel nicht
so gut hinhaut, hat HerrAbisZ früher schon messerscharf geschlossen,
dass die HAARP-Strahlen von oben, nämlich von Außerirdischen gekommen
sein müssen. Jetzt soll's laut Video doch die HAARP-Anlage in Alaska
gewesen sein? Auch hier sind Details wieder egal, Hauptsache HAARP, egal
ob von Alaska oder von den Aliens.
Wo habe ich das behauptet ?

Hast du schon mal etwas von ABLENKUNG gehört ?

Und nach wie vor schreibt Übersicht

Zitat

ist Unsinn
Die Wahrheit wird ans Licht kommen. Und dann werden wir ja sehen was alles Unsinn war.

114

Donnerstag, 15. März 2012, 11:49

Wo habe ich das behauptet ?
Ich beziehe mich dabei auf dein Posting 78, in dem du schreibst:

Zitat von »HerrAbisZ«

Dieser Artikel ist für mich ein weiteres Indiz, das es ein ausserirdischer HAARP-Angriff war. Ich habe ihn vor Monaten bei den Kopp Nachrichten mitbekommen
. Im Posting 79 setzt du dann eine Argumentation noch fort mit Einfallswinkel = Ausfallswinkel und stellst auch eine Verbindung zu Chemtrails her.

Hast du schon mal etwas von ABLENKUNG gehört ?
Hab' ich, aber geht's ein bisschen genauer? Du meinst wohl Ablenkung von EM-Wellen, aber an was oder durch was sollen die abgelenkt werden? Durch Reflexion an der Ionosphäre? Die Inosphäre reflektiert EM-Wellen ja tatsächlich, aber sie ist kein Spiegel, die Reflexion ist sehr diffus, keine Rede, dass man damit einen "Strahl" auf eine bestimmte Stelle richten könnte. (Von Miry habe ich dazu einmal gehört, dass man da natürlich einen "Fokussierer" braucht. Was soll denn das bitte wieder sein? Eine großer Magnetring, der irgendwo viele Kilometer über der Erde in der Luft herumhängt?)

Die Wahrheit wird ans Licht kommen. Und dann werden wir ja sehen was alles Unsinn war.
Was soll denn da alles an's Licht kommen? Dass Elenin doch kein Komet sondern ein brauner Zwerg war? Dass der Saturn schief steht? Sich die Erdachse verschoben hat? Dass Chemtrails versprüht werden? Dass Magnetmotoren vor sich hinschnurren? Dass man von Lichtnahrung problemlos leben kann? Dass man mit Elektrolyse mehr Wasserstoff-Energie erzeugen kann, als man elektrische Energie hineingesteckt hat? Die Wahrheit über all das ist schon jetzt im hellen Licht, nur manche Leute machen davor halt die Augen zu.

115

Donnerstag, 15. März 2012, 12:17

Kennen wir jede Situation aller existierenden EM-Wellen?
Im Prinzip ja. Wir wissen ja z.B. auch sehr gut, was Licht macht, wenn es reflektiert, gebrochen, gestreut und sonst was wird. EM-Wellen - das Licht gehört ja dazu - lassen sich sehr gut mathematisch beschreiben und berechnen. Ändert man die Frequenz in den Formeln, kommt man zu ganz anderen Eigenschaften, denn natürlich verhält sich eine niederfrequente EM-Welle ganz anders als Licht. Aber es sind dieselben Formeln, es gibt hier keine Überraschungen, keine Unstetigkeiten. Wir können den Wirkungsgrad von Antennen genau so berechnen, wie die Dämpfung einer EM-Welle in einer bestimmten Materie. Und den Energierhaltungssatz gibt es ja auch noch - über den ich bekanntlich nichts kommen lasse. Natürlich kann man nicht alles auf 10 Dezimalstellen genau berechnen, aber man kann all das vernünftig abschätzen und es gibt keinen Grund, solchen Abschätzungen zu misstrauen. Und diese Abschätzungen sagen eindeutig: HAARP-verursachte Erdbeben sind Unsinn.

Warum bricht ein Glas bei der Resonanzfrequenz besonders leicht und nicht bei jeder Frequenz über- oder unterhalb, auch wenn man die von der Resonanzfrequenz abweichenden in ihrer Leistung verstärkt?
Weil die Amplitude der Glasschwingung bei gleicher Leistung der Anregung bei der Resonanzfrequenz am größten ist. Die Amplitude geht grob gesprochen mit dem Quadrat der Abweichung von der Resonanzfrequenz zurück. Glas kann auch weit weg von der Resonanzfrequenz gebrochen werden, aber dann sind sehr hohe Leistungen erforderlich. Die Druckwelle einer Explosion hat vom Frequenzsprektrum her einen massiven Gleichanteil und kaum einen Wechselanteil bei der Resonanzfrequenz einer Fensterscheibe, zerbricht eine solche aber natürlich mühelos.

Warum unterscheiden sich alle Orgasmen?
Weil es nie genau den gleichen inneren Zustand und nie genau die gleichen Reize von außen gibt.

Ich kann da nix beweisen oder erklären, weil ich davon keine Ahnung habe, sondern nur Fragen stellen.
Die ich mich redlich bemühe, zu beantworten ... :)

116

Montag, 19. März 2012, 10:23

Wenn ich mich recht erinnere, sollen die laut Conrebbi in etwa 10km Tiefe stattfinden. Sowohl 24 km als auch 30 km sind davon freilich weit entfernt.

Zuerst wurde eben die Erdbebentiefe mit 10 Kilometer angegeben, den Beweis findest du bei Conrebbi ...

Du kannst jeden fragen, der etwas von elektromagnetischen Wellen versteht, also etwa einen Physiker oder einen Nachrichtentechniker.

Es sind eben vermutlich Skalarwellen ... ein Nebeneffekt, der von den Physiker nocht nicht erkannt wurde ...

Am 22. März 2012 könnte es wieder nach dem 188-Tag-Zyklus ein schweres Erdbeben geben ... schwer heisst über Magnitude 7 ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

117

Dienstag, 20. März 2012, 12:34

Zuerst wurde eben die Erdbebentiefe mit 10 Kilometer angegeben, den Beweis findest du bei Conrebbi ...
Ich hab' schon darauf hingewiesen, dass die Erdbebentiefe eher eine "Hausnummer" ist. Die Erdbebentiefe lässt sich aus den seismischen Messungen nur mit einer großen Unsicherheit bestimmen. Je mehr Messungen man einbezieht, umso verlässlicher kann man sie vorhersagen. Korrekturen der Erdbebentiefe - auch massive - kommen deshalb immer wieder vor. Wollte man hier etwas vertuschen, dann würde man gleich einen gefälligen Wert angeben und nichts korrigieren.

Erdbeben entstehen durch Plattenverschiebungen der Erdkruste. Die Geologen finden das immer wieder bestätigt und haben dazu jede Menge von Daten, können aber leider Erdbeben nicht präzise vorhersagen. Es hat noch nie ein Erdbeben gegeben, das den Geologen als rätselhaft aufgefallen ist. Auch sollte es dir zu denken geben, dass alle, die was von Physik verstehen, HAARP-Erdbeben als Unsinn zurückweisen. Die Erklärung von Conrebbi, wie HAARP Erdbeben erzeugen soll, strotzt dagegen von physikalischem Unsinn, nicht nur in einem Punkt, sondern in vielen Punkten, und nicht nur in Bezug auf elektromagnetische Wellen. Ich erinnere mich z.B., dass Conrebbei argumentiert hat, das Wasser hätte in dieser Tiefe schon an die 90 Grad und es würde deshalb nur wenig Energie genügen, um es zu verdampfen. Aber das ist natürlich Unsinn. Wenn man Energie hineinsteckt, und das Wasser von 90 auf 100 Grad erwärmt, verdampft es deswegen noch lange nicht. Zum Verdampfen muss man zusätzlich Verdampfungsenergie zuführen, die wesentlich größer ist als die Energie zum Erwärmen. Eine gute Übersicht, was HAARP kann und was es nicht kann - nämlich Erdbeben auslösen - hat der dir bekannte Florian Freistätter geschrieben. Dem du vielleicht nicht ganz traust. Aber ich versichere dir, alles, was Freistätter schreibt, ist grundvernünftig und ich glaube nicht recht, dass er von den HAARP-Leuten für einen Gefälligkeitsartikel bezahlt wird.

Es sind eben vermutlich Skalarwellen ...
Sorry, es sind sicher keine Skalarwellen! Denn elektromagnetische Skalarwellen gibt es nicht. Das lassen die (von Gott geschaffenen) Naturgesetze nicht zu. Nun kann man natürlich auch die Naturgesetze anzweifeln, im konkreten Fall sind vor allem der Energieerhaltungssatz und die Maxwell-Gleichungen bedeutsam. Aber warum sollte man diese Naturgesetze anzweifeln, wenn noch nie beobachtet wurde, dass diese nicht stimmen?

Am 22. März 2012 könnte es wieder nach dem 188-Tag-Zyklus ein schweres Erdbeben geben ... schwer heisst über Magnitude 7 ...
Solche Vorhersagen machen mir Angst. Denn wenn zufällig so eine Vorhersage einmal wirklich zutrifft, wirst du und andere kaum akzeptieren, dass das nur ein Zufall war. Dass schon unzählige solche Vorhersagen falsch waren, an das denkt dann keiner mehr, die unsinnigen Theorien zu Erdbeben würden neuen Aufwind bekommen. Woher kommt denn der 188-Tage-Zyklus her? Heisst das jetzt, dass die "Bösen" ihre HAARP-Waffe genau alle 188 Tage anwerfen?

118

Dienstag, 20. März 2012, 18:26

@ Mr. Übersicht...

klar drum gibt es auch keine Schallkanonen...Mikrowellenwaffen von der Fa. Rayethon....keine Lichtkanonen (Laser)....klar und die grösste Antennenanlage der Welt, dient nur der Erforschung des Polarlichts...(Gakona, Tromsö, mittlerweile auch Südpol , von Raethon gebaut)....jetzt weiss ich warum du dich Übersicht heisst...weil du nämlich keine hast
glaubst du irgendein Projekt das vom Senat nicht mehr abgesegnet ist sondern nur aus schwarzen Kassen finanziert wird, dient nicht primär militärischen Zwecken?
Glaubst du das echt? :shock:

119

Dienstag, 20. März 2012, 19:09

... wir beobachten einfach weiter ...


120

Dienstag, 20. März 2012, 20:50

Zitat

Ein schweres Erdbeben hat Mexiko erschüttert. Das Epizentrum des Erdstoßes lag etwa 200 Kilometer östlich von Acapulco bei der Ortschaft Ometepec im Bundesstaat Guerrero, teilte das Geologische Institut der USA am Dienstag mit. Nach Angaben der US-Experten hatte das Beben die Stärke 7,6. Das mexikanische seismologische Institut gab die Stärke mit 6,5 an. Die Erde bebte demnach mindestens fünf Minuten lang. Es folgten noch mehrere leichte Nachbeben.
http://diepresse.com/home/panorama/welt/…huettert-Mexiko

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten