Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

261

Montag, 12. August 2013, 11:27

Und was können wir daraus lernen?

Dass wir wieder einmal mehr von den Politikern verarscht werden. Sie haben ja alles im Griff.

Oder sollte man dazu sagen: Pech für die Welt?

Irgendwo hin muss ja das Wasser wieder gehen.

Es zeigt, dass man eben machtlos ist, gegen Naturgewalten.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

262

Freitag, 8. November 2013, 16:38

Nachtrag

Zitat

Atomruine Fukushima: Verstrahltes Regenwasser ausgeflossen
21. Oktober 2013, 06:49

Taifune und sintflutartige Regenfälle verschärfen Situation
....
Strahlenbelastung wird geprüft

Wenn sich Regenwasser in den Auffangbecken ansammelt, leitet Tepco es nach eigenen Angaben normalerweise in andere Behälter um und prüft die Strahlenbelastung, bevor das Wasser abgelassen wird. Doch am Sonntag waren die Regenfälle so stark, dass bei elf Tankbereichen Wasser über die Becken geschwappt war. Bei sechs davon wurde radioaktives Strontium-90 über dem Grenzwert von 10 Becquerel pro Liter gemessen. In einem Fall lag die Dosis bei 710 Becquerel.
....
http://derstandard.at/1381369238063/Rege…ut-unter-Wasser
Hat jemand eine Idee, wie man das bereinigen kann bzw. wird einmal ?

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

263

Montag, 11. November 2013, 08:35

Interessanter Artikel. Mit Video

Zitat

.... [size=medium]
Der Taifun vor Japans Küste
[/size]
Vor einigen Tagen veröffentlichten wir eine Artikel von Gordon Duff, in dem über die Stürme vor Japans Ostküste berichtet wurde, die sich plötzlich auflösten. Tage zuvor wurden diese Ereignisseschon in einemweiteren Artikel von Verterans Todayvorhergesagt, in dem Pläne einer Militärgruppierung zitiert wurden, die Stürme mittels Tesla-Technologien zum Erliegen zu bringen.
Dutchsinse äußert sich in einem neuen Video über den Taifun auf den Philippinen dahingehend, dass er überzeugt sei, der Taifun Haiyan sei durch Mikrowellenpulse ins Leben gerufen worden. Ein “Mordsgeschäft” für die Globale Mafia, die nun an den lukrativen Wiederaufbau der verwüsteten Landstriche gehen kann.
Owning the Weather in 2025? Es scheint jetzt schon zu funktionieren.
....
http://www.politaia.org/terror/philippin…npulse-erzeugt/


Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

264

Donnerstag, 14. November 2013, 09:46

Zitat


AKW Fukushima: Tepco findet erste Lecks in Unglücksreaktor

...Das Problem des radioaktiv verseuchten Wassers bleibt in Fukushima 1 aktuell. In den unterirdischen Räumlichkeiten des Kraftwerks und den Zisternen haben sich rund hunderttausende Tonnen kontaminiertes Wasser angesammelt. Täglich steigt die Menge des radioaktiven Wassers aufgrund des steigenden Grundwasserspiegels um weitere 400 Tonnen.

Das Komitee zur Kontrolle der Atomenergie hat die Lecks in Fukushima 1 als Gefahrenstufe 3 auf der INES-Skala eingestuft. Das Risiko, dass Radioaktivität gemeinsam mit dem Grundwasser in die Weltmeere gerät, ist weiter akut.

AKW Fukushima: Tepco findet erste Lecks in Unglücksreaktor | Panorama | RIA Novosti


Erst im 33. Monat nach der Katastrofe ??! 33 ist ne Freimaurerzahl.

Vermutete Illuminaten - Freimaurer Codes in den Medien TV, Online Zeitungen, Druck Zeitungen, etc.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

265

Donnerstag, 14. November 2013, 13:48

Wo haben die ihre Hände nicht im Spiel?

Die FM sind doch überall vertreten.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

266

Freitag, 10. Januar 2014, 16:07

Mal ne gute INFO ?
Hat jemand eine Idee, wie man das bereinigen kann bzw. wird einmal ?

Zitat

Fukushima: Algen können Radioaktivität abbauen

Fukushima: Algen können Radioaktivität abbauen
Tokio/Heidelberg - In einer Sonderausgabe der Fachzeitschrift Journal of Plant Research identifizieren japanische Forscher siebzehn Arten von Mikroalgen, Wasserpflanzen und Algen, die radioaktives Cäsium, Jod und Strontium effizient abbauen können. Sie könnten nützlich sein, um die radioaktive Belastung in der Region zu senken.
...

http://derstandard.at/1388650572036/Fuku…ivitaet-abbauen
Nur, wie lange dauert das ?
Hier steht es genauer

267

Montag, 20. Januar 2014, 11:10

Wenn dem so ist, dann wäre dies ein grosser Fortschritt im Abbau der Radioaktivität.

Die Frage ist nur dann, sind die Pflanzen dann nicht infiziert oder verseucht?

Denn dann müssten die Pflanzen ja als Atomarermüll entsorgt werden.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

268

Samstag, 8. Februar 2014, 17:58

Zitat

Nach Krebs-Drama um US-Matrosen | Wie schlimm ist die Lage in Fukushima wirklich?
Fukushima –

Die Katastrophe von Fukushima jährt sich in wenigen Wochen zum dritten Mal. Nun wurde bekannt, dass 51 US-Soldaten, die damals zu einem Rettungseinsatz vor Ort waren, an Krebs erkrankt sind. Auslöser sei die damalige hohe Strahlenbelastung gewesen, die zu Leukämie, Blutungen, Hodenkrebs geführt hätte. Untersuchungen hätten ergeben, dass die Strahlenbelastung damals 300 Mal höher war als das Level, das als unbedenklich gelte.

...
â–º Ausbreitung von Radioaktivität über die Weltmeere
Im März soll eine radioaktive „Wasserblase“ die Westküste der USA erreichen. Das Wasser stammt aus den Lecks von Fukushima-Daiichi und wurde mit der Meeresströmung quer über den Pazifik transportiert.
....
http://www.bild.de/news/ausland/fukushim…09112.bild.html


Ist ja alles nicht so. Oder ? Etwas älter : http://quer-denken.tv/index.php/60-radio…astisch-erhoeht

Zitat

Vierzehnfach erhöhte Strahlung: Wachsende Unruhe an US-Westküste wegen radioaktiver »Hot Spots« an Stränden
....

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende…t-spots-an.html
Mit Video

https://www.youtube.com/watch?v=817qRVnfKCc

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

269

Montag, 17. Februar 2014, 12:24

Dass ein solches Unglück ohne Folgen sein kann für die Welt, hat sicher niemand angenommen.

Vermutlich wurde einfach mal alles ein wenig verschwiegen, wie die Sachlage tatsächlich ist oder war.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass da nicht über die Atmosphäre verteilt wurde.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

270

Montag, 10. März 2014, 18:04

Zitat

...
Just am Vorabend des dritten Jahrestages des Super-GAUs im Kernkraftwerk Fukushima verkündete Japans Ministerpräsident Shinzo Abe: Die rechtskonservative Regierung wolle wieder Kernkraftwerke ans Netz bringen, Reaktoren, "die gemäß den strikten Sicherheitsauflagen der Atomaufsicht für sicher befunden wurden und zugleich das Verständnis der lokalen Bevölkerung gewinnen".
....
http://derstandard.at/1392687753557/Fuku…h-dem-Super-GAU
Wenn das passiert ist, wird es mMn zur nächsten Katastrofe kommen, weil die Satanisten noch MEHR negative Energie für die Umsetzung ihrer Pläne brauchen.

Thema bewerten