Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

271

Donnerstag, 13. März 2014, 15:26

Zitat

...
Just am Vorabend des dritten Jahrestages des Super-GAUs im Kernkraftwerk Fukushima verkündete Japans Ministerpräsident Shinzo Abe: Die rechtskonservative Regierung wolle wieder Kernkraftwerke ans Netz bringen, Reaktoren, "die gemäß den strikten Sicherheitsauflagen der Atomaufsicht für sicher befunden wurden und zugleich das Verständnis der lokalen Bevölkerung gewinnen".
....
http://derstandard.at/1392687753557/Fuku…h-dem-Super-GAU
Wenn das passiert ist, wird es mMn zur nächsten Katastrofe kommen, weil die Satanisten noch MEHR negative Energie für die Umsetzung ihrer Pläne brauchen.
Die sind schon lange in den Startlöchern die Satanisten und warten auf solche Gelgenheiten. Leider.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

272

Donnerstag, 10. April 2014, 12:08

Zitat


"Globales Umweltverbrechen"

Fukushima verseucht Meer mit radioaktiven Wasser

Japans Atomkonzern Tepco hat in Fukushima alle Schleusen geöffnet – insgesamt 400.000 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser werden seit Mittwoch in den Pazifik geleitet, berichtet die FAZ.

....

http://www.heute.at/news/welt/art23661,1002626



Ich schrieb ja schon: "Wir haben eine strahlende Zukunft"

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

273

Freitag, 11. April 2014, 13:33

Die Entscheidung ist schon gefallen. Wann werden Atomkraftwerke wieder hochgefahren sein ?

Zitat



Japans Regierung beschloss Wiedereinstieg in Atomkraft





11. April 2014, 10:40





Bevölkerung laut Umfragen mehrheitlich dagegen

Tokio - Die japanische Regierung hat trotz der massiven Ablehnung in der Bevölkerung den Wiedereinstieg in die Kernkraft beschlossen.

....

http://derstandard.at/1395364947033/Japa…eg-in-Atomkraft

274

Freitag, 11. April 2014, 14:41

Unsere europäischen Atomkraftwerke

Rechnen wir uns doch mal aus, wann in etwa auch unsere europäischen Atomkraftwerke der Reihe nach in die Luft fliegen könnten, solte da nicht permanent, hart und kontinuierlich in die Wartung investiert werden. Das sollte doch den EU-Bonzen als ihre höchste Aufgabe erscheinen, damit das Leben für unsere Nachfahren gesichert ist.

Wir haben im Umkreis von Österreich (bei uns gibts KEIN Atomkraftwerk, dankenswerterweise eines hochgeehrten Herrn Dr. Bruno Kreisky! ) in Europa 200 Stück an solchen Dingern, die dem Lauf der Zeit an Verrottung ausgesetzt sind. Die EU hat bald kein Geld mehr, wie es den Anschein hat. Denn Gott MAMMON hat uns ermahnt, dass wir zu blöd sind, seine Gottesregeln zu befolgen.

Was machen wir?

Wir versuchen, dass wir Fachkräfte organisieren, die dem Gott Mammon etwas pfeifen.

Es wäre super, wenn unsere Fachkräfte in aller Welt sich UNENTGELTLICH (oder gegen Leistung anderer Art als Geld) sich zur Verfügung stellen würden, um die Atomkraftbomber intakt bzw. in Schach zu halten - nur damit dieser schöne blaue Planet erhalten bleibe ...


Dieser Beitrag kann ruhig in aller Internetöffentlichkeit verbreitet werden als Hilferuf. Ich habe und hätte sicher NICHTS dagegen, im Gegenteil ...

275

Freitag, 25. April 2014, 15:56

Einen Störfall gab es ja in den letzten Tagen in Fessenheim. Angeblich soll dies ja sicher sein. Obschon es recht alt ist.

Wir stimmen am 18. Mai 2014 im Kanton Bern über das Kernkraftwerk Mühleberg ab. Laut den Initianten sollte es sofort abgeschaltet werden. Laut der Betreiber Firma BKW (Bernische Kraftwerke) erst im Jahre 2029.

Sollte das Stimmvolk ja sagen zur Abschaltung per sofort, so wird es wahrscheinilich doch noch einige Zeit dauern bis es definitiv abgeschaltet wird. Weil das Initiativkommitee keine Ahnung hat wo sie den fehlenden Strom herholen will. Wir Leben in und rund um Bern immer mit der Tatsache, dass es einmal etwas gröberes geben könnte. Die Sicherheitsbehörde hat die Kernkraftbetreiberin schon mehrmals aufgefordert die Sicherheit des Kernkraftwerkes zu erhöhen. So mussten nach Fukushima Bauten vorgenommen werden, damit es bei einem allfälligen Hochwasser nicht schaden nimmt. Und auch der Erdbebenschutz muss erhöht werden.

Der Betreiber des Kernkraftwerkes verspricht bereits heute davon, dass der Strom ab dem nächsten Jahr massiv Teurer wird. Und gleichzeit will er damit die Erneuerbaren Energien vorantreiben. Bin da mal gespannt wie es ausgeht.



In Japan sollen die Kraftwerke zum Teil bereits wieder in Betrieb sein, soweit ich informiert bin.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

276

Mittwoch, 9. Juli 2014, 17:30

Zitat

FUKUSHIMA IST NICHT VORBEI!

Fukushima: Noch 9 Tage um gefährliche Überhitzung zu vermeiden

Was ist die Wahrheit über die Folgen der Kernschmelze in den Reaktoren von Fukushima? Journalist Harvey Wasserman ist der Ansicht, dass die Mainstream-Medien nicht über die Schrecken, die sich hinter der schlimmsten Atomkraft Desaster nach Tschernobyl berichten.

Er sagt im VR-Radio, dass “rund 39 Monate nach der mehrfachen Explosionen in Fukushima, die Schilddrüsen-Krebsrate bei Kindern, die in der Nähe leben, um mehr als das Vierzigfache sprunghaft angestiegen ist..!

Wasserman erklärt auch, dass Millionen von Tonnen Meerwasser zum Abkühlen des Reaktorkerns verwendet werden und danach wieder zurück ins Meer gelangt.

Der Anti-Atom-Aktivist fügt hinzu, dass bereits Delphine vor der Westküste von Amerika, Tausende von Meilen entfernt von Japan, eine höhere Strahlung aufzeigen.

Besser alles lesen
Wie wird die "strahlende Zukunft" sein ? Wie kann das behoben werden ?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

277

Freitag, 11. Juli 2014, 15:29

Zitat

FUKUSHIMA IST NICHT VORBEI!

Fukushima: Noch 9 Tage um gefährliche Überhitzung zu vermeiden

Was ist die Wahrheit über die Folgen der Kernschmelze in den Reaktoren von Fukushima? Journalist Harvey Wasserman ist der Ansicht, dass die Mainstream-Medien nicht über die Schrecken, die sich hinter der schlimmsten Atomkraft Desaster nach Tschernobyl berichten.

Er sagt im VR-Radio, dass “rund 39 Monate nach der mehrfachen Explosionen in Fukushima, die Schilddrüsen-Krebsrate bei Kindern, die in der Nähe leben, um mehr als das Vierzigfache sprunghaft angestiegen ist..!

Wasserman erklärt auch, dass Millionen von Tonnen Meerwasser zum Abkühlen des Reaktorkerns verwendet werden und danach wieder zurück ins Meer gelangt.

Der Anti-Atom-Aktivist fügt hinzu, dass bereits Delphine vor der Westküste von Amerika, Tausende von Meilen entfernt von Japan, eine höhere Strahlung aufzeigen.

Besser alles lesen
Wie wird die "strahlende Zukunft" sein ? Wie kann das behoben werden ?
Das kann nicht so schnell behoben werden. Ausser man verbetoniert alles. Aber nur vielleicht, würde es so behoben werden.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

279

Freitag, 18. Juli 2014, 14:02

Eine erneute Katastrophe scheint somit vorprogrammiert zu sein.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • Private Nachricht senden

280

Mittwoch, 23. Juli 2014, 16:41

Zitat

Japanischer Arzt: Tokio ist unbewohnbar
23. Juli 2014 von Bürgender
Ein japanischer Arzt hat seine Praxis in Tokio geschlossen und ist in den Westen Japans umgezogen. Grund: Die Strahlenbelastung steigt seit zwei Jahren an und hat bis heute bedenkliche Werte erreicht. Die Situation sei sogar so schlimm, dass Tokio heute nicht mehr bewohnt werden sollte.
....
:shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten