Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Sonntag, 13. März 2011, 07:44

Conrebbi meint dazu, die ersten Daten sind die Richtigen. Die seien nicht so doof und würden die Pistole herumliegen lassen, mit der sie geschossen haben. Ich bat ihn, dies im Video noch zu vermerken. Im Video ist die erste Seebeben-Datenquelle verlinkt.

Es war ein 11. Vorher gab es an mehreren Orten Milllionen tote Fische !!!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

22

Sonntag, 13. März 2011, 09:41

Hier gibt es eine Satelliten-Aufnahme des Wellenmusters über Deutschland vom 11. März 2011. In Japan wurden solche Wellen-Wolken im Himmel gesehen. Interessant wäre eine SAT-Aufnahme. Weiss jemand wie die auf dem Web zu finden ist ???


23

Sonntag, 13. März 2011, 10:17

Japan ist ein starker und wichtiger Verbündeter der US-Amerikaner, was mit dem US-Japanischen-Sicherheitsvertrag besiegelt ist. Entweder letztes Jahr, oder dieses sollte der Vertrag um neuerliche 10 Jahre verlängert werden, ich kann jedoch leider keinen Eintrag dazu finden. Wann dieser stattfindet, oder wann er verlängert wurde. Vielleicht ist ja jemand darüber gestolpert und weiß es. Danke im voraus!

Zitat

In seiner Rede vor Offizieren der nationalen Verteidigungsakademie am 22. März 2010 beruhigte Hatoyama seine Truppen: "Das Bündnis mit den Vereinigten Staaten ist der Dreh- und Angelpunkt der japanischen Außenpolitik."(3) Doch aus seiner Umgebung verlautete dazu: "Wir wollen eine Beziehung, die ausgeglichener ist." Angesichts des explodierenden Haushaltsdefizits verweisen manche auch auf die jährlich 3 Milliarden Dollar, die der Unterhalt der US-Stützpunkte Japan kostet.

Die nicht mehr zeitgemäße Dominanz der USA zeigt sich auch an den Ausnahmeregelungen zugunsten des US-Militärs. "Wenn es einen Unfall gibt", erzählt ein Einwohner von Naha (Okinawa), "kommt hinter dem weißen Polizeiauto gleich ein schwarz-weißes Fahrzeug der US-Militärpolizei, denn nur die darf Fälle untersuchen, in die ein Soldat verwickelt ist." Die örtliche Bevölkerung weiß von etlichen Straftaten (Vergewaltigungen, Diebstähle, Verkehrsunfälle und so weiter), die ohne juristische Folgen blieben.

"Kein anderes Land hat solch ein Bündnis mit den Vereinigten Staaten", betont Senator Yukihisa Fujita, Generaldirektor der internationalen Abteilung der DPJ. Er ist einer der wenigen Abgeordneten, die für einen Wandel eintreten. Am Anfang sei es um den Schutz Japans gegangen, seit dem Ende des Kalten Krieges nutze der japanisch-amerikanische Sicherheitsvertrag jedoch vor allem der US-Politik mit ihren Kriegen im Irak und in Afghanistan. Ergänzt wurde der Vertrag von 1960 durch das "Geheimabkommen", das US-Präsident Richard Nixon und der japanische Premierminister Eisaku Sato 1969 unterzeichneten und das erst im Abschlussbericht einer Untersuchungskommission der neuen Regierung im März 2010 veröffentlicht wurde.

In dem von den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki traumatisierten Land hatte Sato drei zentrale Grundsätze zu Atomwaffen verabschieden lassen, die bis heute in Kraft sind: "keine Produktion, kein Besitz und keine Stationierung auf japanischem Boden". Dafür erhielt er 1974 sogar den Friedensnobelpreis. Andererseits ließ der Premierminister den Amerikanern jedoch völlig freie Hand: Sie durften die Stützpunkte ohne Zustimmung der japanischen Behörden (die laut offiziellem Vertragstext zwingend erforderlich ist) für Militäreinsätze nutzen und dort sogar Atomwaffen lagern. Für die meisten japanischen Experten und Politiker war das schon lange kein Geheimnis mehr. Doch mit Ausnahme der Kommunisten und Pazifisten hüllten sich 40 Jahre lang alle in Schweigen.

Quelle .... http://www.monde-diplomatique.de/pm/2010…el,a0059.idx,18


Hier noch ein sehr interessantes Video aus dem japanischen Parlament .... nicht nur die Ansichten zur amerikanischen Kriegs- und Terrorpolitik werden dort laut in Frage gestellt. Denn der oben erwähnte Sicherheitsvertrag wird schon seit langem immer wieder in Frage gestellt und ob seiner Aufrechterhaltung angezweifelt.

911 Yukihisa Fujita spricht vor Japan Parlament - Inside Job - 11. September - Erdbeben - tsunami (vom 22.10.2008)


http://www.youtube.com/watch?v=2kdW4DeIed0
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 13. März 2011, 10:23

Wann dieser stattfindet, oder wann er verlängert wurde. Vielleicht ist ja jemand darüber gestolpert und weiß es. Danke im voraus!
Premier Hatoyama bricht Wahlversprechen – Amerikaner dürfen auf Okinawa bleiben

Meinst du das hier Die Kratzbürste?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 13. März 2011, 13:50

Zitat

Dramatische Nachrichten aus dem AKW Fukushima: Der Druck in Reaktor 3 steigt, ein Ventil zur Regulierung ist defekt, die Gefahr einer Explosion wächst. Auch der Pegel des Kühlwassers kann nicht gemessen werden. Zehn aus Deutschland stammende Techniker arbeiteten im Unglücks-AKW.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750637,00.html
Die Gewinne aus Kernkraftwerken sind an die Geldelite geflossen, die Krot der Strahlung haben jetzt die Einwohner zu fressen. Der Kapitalismus mit seiner Kaputttechnologisierung zeigt immer wieder seine grässliche Fratze.

26

Sonntag, 13. März 2011, 13:53

Entweder ich hab etwas überlesen, aber ich kann dort nirgendwo etwas zu diesem "US-Japanischen-Sicherheitsvertrag" finden, und "wann" er erneuert wurde. Dass Yukio Hatoyama's Rücktritt und seine Haltung die er politisch gegenüber dem Stützpunkt in Okinawa vertrat, etwas damit zu tun haben, dass vermute ich. Deshalb möchte ich auch gerne wissen, ob und wann dieser Vertrag verlängert wurde.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

27

Sonntag, 13. März 2011, 14:11

Zitat

"Im Erdbebengebiet musste auch die Wiederaufbereitungsanlage Rokkasho mit Notstrom gekühlt werden. "Hier liegen rund 3000 Tonnen hochradioaktiver abgebrannter Brennstoff", sagte der international tätige Atomexperte Mycle Schneider. Das entspreche etwa der Menge an Brennstoff, die in 25 bis 30 Atomreaktoren gelagert wird. "Wenn die Brennstäbe nicht gekühlt werden, entzünden sie sich selbst", erklärte Schneider. Radioaktivität könne dann unter Umständen austreten."

http://nachrichten.rp-online.de/politik/…-droht-1.572715

Mir wird immer klarer, dass ich im Grunde von der Technik, die "zu unseren Gunsten" und Jemandens Profit errichtet wurden, keinen Schimmer habe. Und ich frage mich langsam, ob sich die Herren Befürworter und Betreiber im Klaren sind/waren, welche Kräfte hier erschaffen wurden, und in wie vielen Fällen diese nicht mehr kontrollierbar sind, und mit welchem möglichen Schaden.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

28

Sonntag, 13. März 2011, 15:03

Danke Andi ...

Zitat

[b]B.Fulford etwa erfuhr vom ehem. japanischen Wirtschaftsminister eine erschütternde "Verschwörungstheorie": Heizo Takanaka meinte glatt,daß Japan von "Oligarchen in den US und sonstNWO" mit ERDBEBEN ERPRESST worden seien…

Das habe ich von F S 3 - Namen korrigiert

... die Fulford-DOKU gibt es auch syncronisiert in Deutsch.




Petronius

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

29

Sonntag, 13. März 2011, 16:36

Klingt das nicht wie eine schallende Ohrfeige ins Gesicht aller Betroffenen und Opfer?

http://www.youtube.com/watch?v=8374Ikws--g&feature=related
"Die Behörden h o f f e n , dass am Ende nur wenig Strahlung entweichen wird
und diese vom Wind aufs offene Meer getragen wird."


Und worauf hoffen die Psychopathen der Atomlobby, die im Lauf der Zeit uns auf immer mehr tickende Bomben gesetzt haben? Hoffen sie, dass sie ihre Geldsäcke schleppen mögen und nicht zur Verantwortung gezogen werden?

30

Sonntag, 13. März 2011, 16:51

Vermutlich, denn in der nächsten Zeit wird in Japan hauptsächlich am "Wiederaufbau" gewirtschaftet und verdient werden. Und da sollte man vorab doch seine Geldsäcke in Sicherheit bringen, vorzugsweise gleich mit seinem Arsch dazu, damit den Beiden nix passieren kann. Investiert wird dann schön still von der Ferne, die bietet Schutz und Sicherheit.

In einem Forum wurde gerade die Frage bzgl. "Welche Produkte stellt Japan weitgehend exklusiv her?" gestellt, und deren mögliche Folgen für die weltweite Wirtschaft, Börsen usw. Der User "Slinky", da Hauptberuflich damit beschäftigt, gibt Auskunft über diverse "exklusive" Produkte, wobei er mit folgendem Absatz endet:

Zitat

Zitat: User "Slinky"
Wenn man 2001 betrachtet: Zwei (drei) WTC-Türme und deren Einfluss auf die Kurse.... Aber da ist kein einziger globaler Lieferant ausgefallen...... Mir wird ganz anders....
Quelle ... http://www.dasgelbeforum.de.org/board_entry.php?id=207584


Der Stern berichtet:

Zitat

Nissan und Honda stellen Produktion in Japan ein

Die beiden japanischen Autokonzerne Nissan und Honda stellen nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami in Japan die Produktion in sämtlichen heimischen Fabriken ein. Das berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo. Einzelheiten sind noch nicht bekannt.
Quelle .... http://www.stern.de/wissen/natur/nissan-…in-1662800.html

Offensichtlich sind die tatsächlichen Kreise, die diese Naturkatastrophe und die daraus entstandene nuklearen und auch wirtschaftlichen Schäden noch gar nicht abzusehen.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Thema bewerten