Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

71

Mittwoch, 27. April 2011, 17:10

Glaubst du nicht, das die Katastrophen möglicherweise so konstruiert werden, um zu den Vorhersagungen zu passen?
Vgl Öllleck bei Florida, wo sehr viel Schlamperei nachgewiesen wurde, BP an dieser Stelle bohren wollte, sogar noch näher an der Küste, der Abriss des Rohres mit einer Sprengung leicht machbar ist.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

72

Mittwoch, 27. April 2011, 17:54

Gruss an Joit

Der Perspektivewechsel ist wichtig !!! Jesus Christus kannte den erzbösen Plan der Luzi-Satanisten, er wusste, was sie planen und durchführen werden. Jesus sagte uns den Plan verschlüsselt voraus, damit wir am Ende das Ende erkennen können und wissen, dass die Erlösung naht.

Die Posaune-Engel der Offenbarung sind keine Gottesengel, es sind die gefallenen Engel !!! In der Offenbarung ist die HAARP- oder Mikrowellen-Technologie nicht konkret festgehalten, sondern in Bildern und verschlüsselt.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

73

Mittwoch, 4. Mai 2011, 08:33

Arnie Gundersen erklärt in diesem Video die Explosion im Reaktor 3, wobei er die Ursache nicht aufdecken kann. Das Uranium wurde nun bereits an der Westküste und in New England aufgefunden. Zudem spricht er vom Plutonium, das verstehe ich nicht ganz, weil ich meinte, nur der Reaktor 4 hätte Brennstäbe mit Plutonium.


HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

74

Sonntag, 10. Juli 2011, 10:05

Weiteres starkes Erdbeben bei Japan. Der Standard schreibt von "10 Metern Tiefe" aber ich denke hier sind die berüchtigten 10KM gemeint

Zitat


Nach schwerem Erdbeben
Tsunami-Warnung in Japan aufgehoben
10. Juli 2011 08:17

Stärke 7,1 auf der Richterskala - Epizentrum vor Honshu - Keine Berichte über Opfer oder Schäden am AKW Fukushima

....
Keine Berichte über neue Probleme in Fukushima
Gefährdet war auch die Region Fukushima. Der Betreiber des in der Region gelegenen havarierten Atomkraftwerk Fukushima, Tepco, teilte mit, es seien noch keine Berichte über mögliche neue Probleme eingegangen. "Wir überprüfen noch die Details, aber die Kühlung der Reaktoren läuft weiter", sagte eine Sprecherin. Arbeiter, die sich in der Nähe des Wassers befanden, wurden wie bei jedem Tsunami aufgefordert, sich vorsorglich in höher gelegene Regionen zu begeben.
Das US Geological Service USGS gab die Stärke des Bebens anfangs mit 7,3 an, dann mit 7,0. Der Österreichische Erdbebendienst gab zudem bekannt, dass das Beben auch in Tokio zu spüren war, aber keine pazifikweite Tsunamiwarnung ausgegeben wurde. Das Beben fand in zehn Metern Tiefe statt.
....
http://derstandard.at/1308680834483/Nach…apan-aufgehoben



Hier laufend News aus und über Japan

http://themen.t-online.de/news/japan

75

Freitag, 5. August 2011, 13:48

Japan oder Kalifornien waren geplant, in Japan ist es geschehen !!!



Der Musiktext verstehe ich nicht, falls es ein Judenhass-Text ist, davon möchte ich mich abgrenzen !!!

76

Freitag, 5. August 2011, 14:08

Japan oder Kalifornien waren geplant, in Japan ist es geschehen !!!
Was können wir jetzt dagegen tun?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

77

Freitag, 5. August 2011, 16:06

Renitenz, deine Antwort auf eine solche Frage war: "Tee trinken ..."

Umbruch in der Arabischen Welt - Aufstand in Ägypten, Libyen, Saudi Arabien

Ich sage, nehmt die Einladung von Jesus an, er wird uns erretten.

Aber das hörst du ja nicht gerne !!!

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

78

Mittwoch, 28. September 2011, 17:30

Na wo sind die großen Denker ?

Danke Miry! (Ab hier zum Nachlesen NASA-Warnung, ELEnin und ISS-Evakuation und was noch ??? )

Dieser Artikel ist für mich ein weiteres Indiz, das es ein ausserirdischer HAARP-Angriff war. Ich habe ihn vor Monaten bei den Kopp Nachrichten mitbekommen

Erwärmung der Ionosphäre


http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/a…s-disaster.html

Wie komme ich denn auf so etwas?

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

79

Samstag, 1. Oktober 2011, 09:17

In diesem Video wird erklärt



wie irdische HAARP Angriffe ablaufen. Und zwar durch Umlenkung / Spiegelung (Einfallswinkel = Ausfallswinkel). Hier stehen auch Chemtrails in Verbindung.

Wenn nun über dem Erdbebengebiet sich die Ionosphäre erwärmt, kann keine Umlenkung stattgefunden haben, die zu dem direkt darunter aufgetretenen Erdbeben geführt hat. Logisch :frag:

80

Samstag, 1. Oktober 2011, 09:45

Danke Miry! (Ab hier zum Nachlesen NASA-Warnung, ELEnin und ISS-Evakuation und was noch ??? )
Dieser Artikel ist für mich ein weiteres Indiz, das es ein ausserirdischer HAARP-Angriff war. Ich habe ihn vor Monaten bei den Kopp Nachrichten mitbekommen
Da sehe ich einen schwerwiegenden Meinungsunterschied zwischen Miry und HerrnAbisZ. Miry geht davon aus, dass Erdbeben durch irdische HAARP-Aktionen ausgelöst werden. HAARP-Wellen werden in den Himmel geschickt, von der Ionosphäre reflektiert und auf ein Wasservorkommen in 10km Tiefe in der Erde fokussiert. Dort wird das Wasser verdampft, durch die Dampfexplosion kommt es zu einem Erdbeben. Dass das völliger Unsinn ist, habe ich in einem meiner Postings angedeutet. Eine Fokussierung von elektromagnetischen Wellen auf einen bestimmten Punkt ist über die Ionosphäre völlig unmöglich und die Energie, die über solche Wellen transportiert werden kann, ist für ein Erdbeben viel zu klein.

Aber wenn HAARP von Außerirdischen kommt, das ist natürlich ganz was anderes, da muss ich komplett umdenken! Irgendwie ist das schon blöd: da lauschen wir im Projekt SETI schon zig Jahre nach den kleinsten Anzeichen von elektromagnetischen Wellen von Außerirdischen, und dann beharken uns die mit einer Intensität, dass die Erde wackelt, und die SETI-Leute merken gar nichts davon!

Die Veränderungen in der Ionosphäre sind also ein weiteres Indiz dafür, dass hier von Außerirdischen HAARP eingesetzt wird? Ein weiteres Indiz? Was sind denn die anderen Indizien?
Die Wissenschaft ist sich ja tatsächlich noch nicht schlüssig, was diese Veränderungen in der Ionosphäre bewirkt. In dem von HerrnAbisZ zitierten Artikel wird austretendes Radon-Gas als Auslöser vermutet. Insoferne sollte unter dem Bild nicht HAARP.jpg stehen sondern Radon.jpg. Aber Radon reisst natürlich niemanden vom Hocker, da müssen schon Außerirdische her ...

... wie irdische HAARP Angriffe ablaufen. Und zwar durch Umlenkung / Spiegelung (Einfallswinkel = Ausfallswinkel). ... Wenn nun über dem Erdbebengebiet sich die Ionosphäre erwärmt, kann keine Umlenkung stattgefunden haben, die zu dem direkt darunter aufgetretenen Erdbeben geführt hat. Logisch :frag:
Einfallswinkel ist gleich Ausfallswinkel! Solch' wissenschaftliche Argumentation erfreut natürlich mein Herz. Es ist damit tatsächlich logisch, dass das Japan-Erdbeben nicht durch einen irdischen HAARP-Angriff ausgelöst werden konnte. Was freilich eine müßige Überlegung ist, weil das sowieso völlig ausgeschlossen ist. Logisch folgt daraus aber keineswegs, dass es eine HAARP-Aktion Außerirdischer war! Eine solche ist aus physikalischen Gründen nämlich genau so undenkbar. Viel logischer ist es, dass das Japan-Erdbeben wie alle anderen auch durch tektonische Plattenverschiebungen ausgelöst wurde. Und logisch folgt im übrigen aus Einfallswinkel = Ausfallswinkel, dass auch die Tschernobyl-Katastrophe kein HAARP-Angriff war und das diesbezügliche Video ein großer Blödsinn ist. Da braucht man sich nur eine Skizze machen: kreisförmige Erdoberfläche, dazu der konzentrische Kreis der Stratosphäre, Position einer möglicherweise beteiligten HAARP-Station und Position von Tschernobyl einzeichnen. Und dann mal sehen, ob man einen Wellenverlauf mit Einfallswinkel = Ausfallswinkel zusammenbringt ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten