Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. März 2011, 08:00

„gesetzmäßiger Rebellion“ in Großbritannien

Zitat

Britische Steuerprotestierer verhaften Richter in Akt „gesetzmäßiger Rebellion“

ENGLISHMEN ARREST AN UNLAWFUL (COMMON LAW) JUDGE AND SEIZE HIS COURT (OLERON LAW)


Von Paul Joseph Watson, übersetzt von Deep Roots.
Das Original British Tax Protesters Arrest Judge In Act Of “Lawful Rebellion” erschien am 8. März 2011 bei Prison Planet.com.


Geburt der britischen Tea Party? Chaotische Szenen beim Zusammenstoß der Polizei mit Demonstranten

Für jene, die sich fragen, ob wir so etwas wie die Szenen, die man in Ägypten erlebte, für Amerika oder das Vereinigte Königreich erwarten können, könnten die Aktionen britischer Protestierer, die sich an einer „gesetzmäßigen Rebellion“ beteiligten, indem sie gestern versuchten, einen Richter festzunehmen, den Beginn einer neuen Steuerrevolte ankündigen, die den berüchtigten Unruhen um die Kopfsteuer von 1990 Konkurrenz macht.

So wie die Rathauskonfrontationen von 2009 die moderne Inkarnation der Tea Party in den Vereinigten Staaten gebären, wobei die Organisation ihre frühen Anfänge in den „End the Fed“-Protesten von 2007 unter Beteiligung von Unterstützern Ron Pauls hatte, könnten die Ereignisse von gestern den Beginn einer massiven Steuerrebellionsbewegung ankündigen, die durch das Vereinigte Königreich fegt?

Es gab chaotische Szenen, als etwa 600 Aktiivsten der British Constitution Group sich um den Birkenhead County Court massierten und in Sprechchören „Freiheit“ riefen und „Verhaftet diesen Richter“, während Polizisten mit scharfen Hunden sie zurückzuhalten versuchten.

Die Protestierer stürmten den Gerichtssaal und nahmen Richter Michael Peake fest, bevor sie ihn aus dem Gebäude geleiteten. Peake wurde den Protestierern schließlich von der Polizei entrissen, während die Aktivisten den Polizisten in Sprechchören zuriefen: „Macht euren Job“. Dutzende weiterer Polizisten trafen ein, um Sperren zu errichten, und zahlreiche Protestierer wurden verhaftet.

Peake hatte über einen Fall geurteilt, in den Roger Hayes verwickelt war (ein ehemaliges Mitglied der UKIP), der sich geweigert hatte, die Gemeindeabgabe zu bezahlen, sowohl aus Protest gegen die verräterischen Aktivitäten der Regierung bei der Opferung Britanniens für globalistische Interessen als auch als Folge dessen, daß Hayes eindeutig bewiesen hatte, daß die Gemeindeabgabe illegal ist.

Hayes hat sich daran gemacht, juristisch zu beweisen, daß die zwangsweise Einhebung der Gemeindeabgabe durch die Regierung gesetzwidrig ist, weil kein Vertrag zwischen dem Individuum und dem Staat abgeschlossen wurde. Sein Argument beruht auf dem gesunden Rechtsprinzip, daß Hayes sich genauso wie die Gemeinde vor Gericht als dritte Partei repräsentieren kann und daß „Roger Hayes“ eine Körperschaft ist und in den Augen des Gesetzes als solche behandelt werden muß.

„Als er umgeben von seinen Unterstützern aus dem Gerichtsgebäude kam, sagte Mr. Hayes: ‚Die Richter brechen das Gesetz in ihren eigenen Gerichtshöfen. Ich fragte ihn (Richter Peake), ob er unter seinem Amtseid dienen würde’“, berichtet die Daily Mail.

„Ich ersuchte ihn dreimal, dies zu bestätigen, und er weigerte sich, daher habe ich den Richter höflich festgenommen und Leute im Gerichtssaal hierfür zur Unterstützung herbeigerufen“, sagte Hayes.

„Sie handelten gesetzmäßig, und die Polizei hätte sie nicht verhaften dürfen.“

„Die Marschierenden, die sich aus Menschen aus dem gesamten Vereinigten Königreich zusammensetzen, sagen, daß sie ihr ‚altes Recht auf rechtmäßige Rebellion nach Artikel 16 der Magna Carta ausüben’“, berichtete der Wirral Globe.

Raymond Saintclair, der den Protest von Birkenhead organisierte, sagte: „Heute war Tag eins. Dies wird wieder und wieder und wieder passieren. Wir haben diesem Gericht eine Botschaft als eine Nation und eine Stimme gesandt, bis die Veränderung kommt.“

Chaos vor dem Gericht in Birkenhead im Zuge von Protesten in rechtmäßiger Rebellion

http://www.youtube.com/watch?v=cAtj9QlAm…player_embedded

In einer Stellungnahme auf der Wegbseite der Gruppe wird das Common Law als Mittel zitiert, durch das rechtmäßge Rebellion durchgeführt werden wird, um sich des „politischen Verrats und der Kriminalität anzunehmen, die den gesetzestreuen Menschen der britischen Inseln aufgezwungen werden.“

„Es ist über jeden vernünftigen Zweifel hinaus klar, und mit Beweisen belegt, die vor jedem ordentlich geführten Gericht bestehen würden, daß ein einflußreiches Netzwerk schurkischer britischer Politiker quer durch die Parteien in gesetzwidriger Weise in die Ausführung der verborgenen Strategien und Agenden einer jahrhundertealten, geheimen und kriminellen globalen Elite verwickelt ist, welche die Einsetzung einer unrechtmäßigen globalen Regierung über die nichtsahnenden Völker der Welt anstrebt. Von Forschern allgemein New World Order (NWO) genannt – obwohl manche sie als die Illuminaten oder Zionisten bezeichen (bitte beachten Sie, daß dies nicht Judentum bedeutet) – ist der Modus operandi dieser mächtigen Verräter nun für alle klar ersichtlich“, so die Stellungnahme.

Weiter lesen .... http://fjordman.wordpress.com/2011/03/09…llion%E2%80%9C/


Wenn ein Land, seine Regierung und die darin befindlichen Instrumente "rechtswidrig" handeln, dann muss es dem Volk erlaubt sein sich gegen die Machenschaften im eigenen Land zur Wehr zu setzten. So wie hier in Großbritannien nach Artikel 16, wie auch in den USA (wo die Verfassung eine Miliz gegen IN- und Ausländische Feinde bestätigt) sind diese Wehrmechanismen rechtlich gedeckt. Auf welche Seite sich die einzelnen Instrumente (wie Gerichte, Politiker, Polizei usw.) im Fall stellen, trifft letztlich eine genau Aussage für jeden Einzelnen. Stelle ich mich auf die Seite des Rechtes, oder auf die Seite derer, die dieses unbedingt brechen wollen.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 13. März 2011, 08:42

Die Menschen sind im Krieg und schön langsam erkennen sie, dass die gegnerische Front die eigenen Regierungen und deren Beamte sind.

Linksaussen

unregistriert

3

Sonntag, 13. März 2011, 10:15

Die Menschen sind im Krieg und schön langsam erkennen sie, dass die gegnerische Front die eigenen Regierungen und deren Beamte sind.
So muss man das wohl sehen, wenn man glaubt, man selber sei der Nabel der Welt.

Aber eben diese doch völlig infantile, wie auch falsche Rechtsauffassung, die Hayes da vertritt, führt dazu, dass Menschen aufgehetzt werden und sich in ihr Verderben treiben lassen.

Es gibt keine verständige Grundlage für die rechtsphilosophischen Phantasie des Herrn Hayes.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. März 2011, 11:06

Du bist wenigstens nur mit dem Problem konfrontiert, dir überall Butter raufzuschmieren, damit du zu jeder Situation auf die Butterseite fällst. Aber auch schmierige Typen, müssen sich irgendwann entscheiden und so wie ich dich hier kennenlernte, dürftest du mehr Feinde als Freunde haben. Dich wird deine Umgebung zu gegebener Zeit maßregeln, derweil kannst du noch große Sprüche klopfen. Letztendlich werden wir alle Kanonenfutter sein - ich habe jedoch den Vorteil, dass ich dies weiß und du wirst es wissen, wenn dir die kommenden Zustände deine Überschätzung bewusst machen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Sonntag, 13. März 2011, 12:16

Aber eben diese doch völlig infantile, wie auch falsche Rechtsauffassung, die Hayes da vertritt, führt dazu, dass Menschen aufgehetzt werden und sich in ihr Verderben treiben lassen.

Kann ich dich wie folgt verstehen:
Alles, was in diesem Artikel in einem Kontext gestellt wurde, die rechtliche Stellung von Gemeinde, Gericht, Richter, 3xige Verweigerung des Amtseides, Steuereintreibung ohne rechtlichen Vertrag, Artikel 16, usw. ...... das alles ist Quatsch und Unsinn, die Herrschaft verhält sich "angemessen", der Pöbel soll in seinem Unrecht schweigen.

Wenn ja, dann enthalte dich doch einfach dem Diskurs, oder bring "Fakten". Belegt, und durch unser Aller "gesunden Rechtsprinzip-Auffassung" abgesegnet. Dann können wir uns weiter unterhalten.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Linksaussen

unregistriert

6

Montag, 14. März 2011, 20:29

Was soll ich sagen? Als Provokation dient das, mehr nicht.

Wir haben ein von der Mehrheit und der Gemeinschaft getragenes Rechts- und Staatssystem. Die Gewalten erhalten ihre Legitimationen über Gesetz und Wahlen.

Hayes ist ein Schwerverbrecher, weil er den Richter seiner Freiheit beraubt hat.

Hayes ist nicht derjenige, der dem Richter einen Amtseid abfordern kann. Er kann sich eine Insel kaufen und sie für souverän erklären.

Was Du hier von erwartest ist eine Diskussion über völlige Freiheit von Demokratie. Warum komme ich nicht einfach vorbei und sperre Dich ein? Fällt mir bestimmt was ein. Vielleicht hast Du Dich nur nicht ausreichend für das Gemeinwohl eingebracht.

Der Art 16 und viele andere meinen etwas anderes, als Du hier simplifizierst. Aber genau da liegt das Problem. Immer mehr reden von Dingen, von denen sie erklärter Maßen keine Ahnung haben. Hayes ist eioner davon und er ist weit über jegliches Ziel hinaus geschossen und lässt rudimentäres Demokratieverständnis vermissen.

Wer hat Hayes berufen für die Mehrheit zu handeln?

Ich nenne es völlige Freiheit von Rechts- und Demokratieverständnis oder von allem, was uns ausmacht.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

7

Montag, 14. März 2011, 21:02

Wir haben ein von der Mehrheit und der Gemeinschaft getragenes Rechts- und Staatssystem. Die Gewalten erhalten ihre Legitimationen über Gesetz und Wahlen.
Wir haben eine Zirkelschlussmacht und keine demokratischen Mehrheiten. Wahlen sind lediglich Umschalter zwischen verschiedenen Schalterstellungen, die alle dasselbe Ergebnis bewirken; einen Not-Aus-Knopf sucht man in einer Demokratie vergeblich.

Linksaussen

unregistriert

8

Montag, 14. März 2011, 21:07

Wir haben ein von der Mehrheit und der Gemeinschaft getragenes Rechts- und Staatssystem. Die Gewalten erhalten ihre Legitimationen über Gesetz und Wahlen.
Wir haben eine Zirkelschlussmacht und keine demokratischen Mehrheiten. Wahlen sind lediglich Umschalter zwischen verschiedenen Schalterstellungen, die alle dasselbe Ergebnis bewirken; einen Not-Aus-Knopf sucht man in einer Demokratie vergeblich.
Wahlen sind ein demokratisches Instrument. Wer sich dem enthält, verzichtet bewußt und gibt seiner Stimme damit eine demokratische Aussage.

Die Demokratie hat einen Notaus-Knopf. Der gilt aber nicht da, wo irgendjemand aus Langeweile meint auf Wochenendrebell zu machen. Hayes hat wie ein Krimineller gehandelt. Wo ist sein hoher Anspruch? Er beraubt einen anderen Menschen seiner Freiheit! Seine Aufforderung zum Amtseid wird dadurch im Nachhinein zu einer Nötigung.

Das hatte nichts mit einem praktizierbaren Rechtssaystem zu tun.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. März 2011, 21:15

Die Repräsentative Demokratie bietet nur die Wahl zwischen Krankheiten und es gibt keine Möglichkeit diese Abzustellen. Ein Wahlkampf kostet mehrere Millionen Euro, die erst etwas nützen, wenn die Medien eine Partei begünstigen.

Wo siehst du den Not-Aus-Knopf?

Linksaussen

unregistriert

10

Montag, 14. März 2011, 21:43

Die Repräsentative Demokratie bietet nur die Wahl zwischen Krankheiten und es gibt keine Möglichkeit diese Abzustellen. Ein Wahlkampf kostet mehrere Millionen Euro, die erst etwas nützen, wenn die Medien eine Partei begünstigen.

Wo siehst du den Not-Aus-Knopf?

Ich keine keine neue Partei, die ein vertretbares Programm hat oder sich nicht vor der Wahl selber demontiert.

Im Föderalismus gibt es immer Möglichkeiten von unten nach oben und von der Seite etwas verändern zu können. Das funktioniert auch mit Initiativen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das, was man einer propagiert wirklich des Volkes Wille ist.

Aber es ist auch Charakter der Demokratie, dass man nicht nur ernten kann, man muss auch sähen und pflegen und man muss auch mal das stehen lassen, was man für Unkraut hält, weil es der Nächste anders sieht.

Hayes Weg ist der Falsche, ebenso wie seine grundlegende Auffasung von Recht und Demokratie.

Thema bewerten