Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Donnerstag, 17. März 2011, 21:59

Glaubst du an den Weihnachtsmann ?
Schade, ich dachte dass die Ironie meiner Zeilen mehr als nur durchdringt und an die Systemgläubigen hier im Forum gerichtet war.


Ich kann auch ironisch sein, ich hab dich schon verstanden und meine Zeilen auch an die Systemgläubigen hier im Forum um im www gerichtet :)
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Linksaussen

unregistriert

32

Donnerstag, 17. März 2011, 22:10

Glaubst du an den Weihnachtsmann ?
Schade, ich dachte dass die Ironie meiner Zeilen mehr als nur durchdringt und an die Systemgläubigen hier im Forum gerichtet war.

Wieder einer Deiner sachlichen Beiträge? Damit andere wieder die Trolle sind, wenn Sie Dir den Müll auch noch vorhalten müssen, weil der Rest es nicht versteht?

Tut mir zwar für Kaulli leid, aber Du hast doch nicht tatsächlich eine Antwort erwartet?

Nein stimmt, die Systemkonformen sind hier die Trolle, nicht Weihnachtsmann & Co :zkugel:

Deine Konformität und die der Elite in diesem Forum sind so aufdringlich, dass man Angst bekommen könnte. Noch einmal, Dir fehlt es an allem, um wirklich beurteilen zu können, ob z.B. ich systemkonform bin. Aber Du sollst Dein Räppelchen haben.

Kommen wir zum Thema.

Die Energiewirtschaft und die politisch Verantwortlichen halten uns absichtlich dumm, präsentieren uns halbwahre Fakten. Das machen aber auch die Umweltschützer und Befürworter alternativer Energien.

Windkraft greift in die Strömungsverhältnisse der Umgebung ein und erzeugt Geräuschmüll. Wie wirken diese Faktoren auf die Vogelwelt? Wie auf erdgebundene Säugetiere?

Auch Wasserkraft greift erheblich in die Strömungsverhältnisse und Schallverhältnisse ein. Man ist sich heute noch immer nicht ganz sicher, wie es zu vermehrten oder dramatischen Anlandungen speziell von Meeressäugern kommt. Gerade Strömung und Schall sind wesentliche Orientierungsfaktoren für die Tierwelt in den Meeren dieser Welt.

Die riesigen Sonnenenergiefarmen in den Wüsten mit ihren endlosen Reflektoren dürften da auch nicht ohne Einfluß auf ihre Umwelt sein.

Vielleicht hilft mir jemand auf die Sprünge, was die Umweltbeeinflussung bei der Produktion von Fotovoltaikanlagen betrifft.

Alternative Treibstoffe. Nahrungsmittelproduktion, die Menschen hungern lässt.

Ökostrom.... :ggg: :ggg: :ggg: :ggg: :ggg: :ggg: :ggg:

Die Liste ist schier endlos...

Ich wollte auch nur aufzeigen, dass es keine absolute Alternative gibt. Das Sparen allein ist da auch keine Lösung, aber ein guter und notwendiger Ansatz. Ich könnte jetzt sagen, dass dem einige hier im Forum folgen sollten und den Rechner öfter ausgeschaltet lassen sollten. Das würde nicht nur Energie sparen, glaubt mir. :phrav

Bundesregierung und Energieunternehmen haben uns in Deutschland verarscht. Die Verträge für den Ausstieg waren unterzeichnet und wurden wieder kassiert. Nun schaltet man diese wieder ab? Warum? Aktionismus ode wusste man um die Risiken?

Ein wenig Sperrfeuer der Industrie mit Klage, aber sie schalten doch unverzüglich ab. Warum? Angst vor der eigenen Risikobereitschaft? Oder nur Augenwischerei.


Ziel muss es sein, die AKW abzuschalten, egal, ob der europäische Nachbar welche betreibt oder nicht. Bis dahin muss der atomare Abfall aber eingelagert werden und das macht die Castorproteste im allgemeinen lächerlich, im Detail durchaus berechtigt.

Wir können nun alle unsere Eitelkeiten leben oder an Weltherrscher glauben, die Naturkatastrophen auslösen. Damit kommt aber keiner auch nur einen Schritt weiter. Es wird Zeit, dass ALLE sich ihrer Verantwortung bewußt werden und ihr Handeln daran ausrichten.

Unsere Städte müssen nicht hell den Nachthimmel erleuchten, während wir seelig schlafen.

Es tut mir leid, dass ich Euch wieder einmal mit meinem systemkonformen Gequatsche gelangweilt habe. Aber Ihr wisst ja, wie ich bin.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Linksaussen

unregistriert

33

Donnerstag, 17. März 2011, 22:11

Glaubst du an den Weihnachtsmann ?
Schade, ich dachte dass die Ironie meiner Zeilen mehr als nur durchdringt und an die Systemgläubigen hier im Forum gerichtet war.


Ich kann auch ironisch sein, ich hab dich schon verstanden und meine Zeilen auch an die Systemgläubigen hier im Forum um im www gerichtet :)
Sorry, da kann ich nicht anders.

Warum hat das keiner gemerkt????? :ggg: :ggg: :ggg: :ggg: :ggg: :ggg: :ggg: :ggg:

34

Donnerstag, 17. März 2011, 22:27

Natürlich greift Windkraft, Wasserkraft und Sonnenenergie auch in die Natur ein, aber machen die Erde nicht unbewohnbar, mehr gibt es dazu nicht zu sagen !

Ich hab keinen bestimmten als Systemgläubigen bezeichnet, das muss jeder für sich selber entscheiden, bei manchen Dingen glaube ich auch an das System, bei manchen Dingen eben nicht! Was Energie anbelangt, hat die Atomlobby eben das Geld und die Macht und die Politiker müssen tanzen !
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Linksaussen

unregistriert

35

Donnerstag, 17. März 2011, 22:31

Natürlich greift Windkraft, Wasserkraft und Sonnenenergie auch in die Natur ein, aber machen die Erde nicht unbewohnbar, mehr gibt es dazu nicht zu sagen !
Mehr hast Du wirklich nicht zu bieten? Dann machst Du hier noch auf großen Zampano?!!! Bitte, Du beklagst meinen Stil?
Ich hab keinen bestimmten als Systemgläubigen bezeichnet, das muss jeder für sich selber entscheiden, bei manchen Dingen glaube ich auch an das System, bei manchen Dingen eben nicht! Was Energie anbelangt, hat die Atomlobby eben das Geld und die Macht und die Politiker müssen tanzen !
Och Kaulli, wo lebst Du? Jedem hier ist das bewußt. Da Dir aber auch weihnachtliche Ironie nicht begreifbar ist, verzeihe ich Dir noch einmal.

Den Rest lass ich unkommentiert, weil mir sonst der Arsch platzt.

36

Donnerstag, 17. März 2011, 22:40

Ich streite nicht mit dir, such dir wen anderen !
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Linksaussen

unregistriert

37

Donnerstag, 17. März 2011, 22:49

Ich streite nicht mit dir, such dir wen anderen !

Nein, dazu fehlt Dir das Potential.

Habe ich Dir nicht genug sachliche Aussagen getroffen? Du hast sie weggewischt. Nein, Du bist gar nicht dazu fähig. Ich lade Dich ein und Du heulst hier rum. Nun können die anderen wieder den Troll in mir enttarnen.

Los Leute, ist doch ganz einfach. :sex

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 17. März 2011, 22:51

Natürlich greift Windkraft, Wasserkraft und Sonnenenergie auch in die Natur ein, aber machen die Erde nicht unbewohnbar, mehr gibt es dazu nicht zu sagen !
Allein eine Dezentralisierung der Stromerzeuger würde den 30%igen Leitungsverlust stark vermindern. Die Industrie braucht jedoch zentral viel Strom, weshalb sich ohne Deindustrialisierung nichts ändern kann. Kraftwerke müssen nach Spitzenverbrauch und nciht nach Durchschnittsverbrauch bemessen sein. Wenn in Österreich tagtäglich über 4 Mio Menschen arbeiten, dann braucht dies eben sehr viel gleichzeitig abgenommene Energie.

Es hilft also überhaupt nix,wenn man zuhause Strom spart - die Hauptenergieverschwender sind wir alle während der Arbeitszeit.

Linksaussen

unregistriert

39

Donnerstag, 17. März 2011, 22:58

Natürlich greift Windkraft, Wasserkraft und Sonnenenergie auch in die Natur ein, aber machen die Erde nicht unbewohnbar, mehr gibt es dazu nicht zu sagen !
Allein eine Dezentralisierung der Stromerzeuger würde den 30%igen Leitungsverlust stark vermindern. Die Industrie braucht jedoch zentral viel Strom, weshalb sich ohne Deindustrialisierung nichts ändern kann. Kraftwerke müssen nach Spitzenverbrauch und nciht nach Durchschnittsverbrauch bemessen sein. Wenn in Österreich tagtäglich über 4 Mio Menschen arbeiten, dann braucht dies eben sehr viel gleichzeitig abgenommene Energie.

Es hilft also überhaupt nix,wenn man zuhause Strom spart - die Hauptenergieverschwender sind wir alle während der Arbeitszeit.

Das war aber jetzt kein Beitrag zum Zitat. Ach sorry, ich Dummerchen.... :P

40

Donnerstag, 17. März 2011, 23:11

Es hilft also überhaupt nix,wenn man zuhause Strom spart - die Hauptenergieverschwender sind wir alle während der Arbeitszeit.

Ich würde nicht sagen, es hilft nichts, vielleicht zuwenig, den Rest können wir über den Konsum erreichen.

Allein schon beim Essen: Statt Unmengen kalorienreduzierten Müll, den der Körper nicht braucht, lieber gesunde Dinge in Maßen essen!
Besser ein- oder zweimal Fleisch pro Woche aus artgerechter Haltung als jeden Tag aus Massentierhaltung !

Wer braucht Raumspray, Haarspray, Achselspray, Toilettenspray, Fussspray, Mundspray, Desinfektionsspray, Mückenspray .... ?
Wer braucht für alles ein eigenes Putz- oder Reinigungsmittel, für Boden, Auto, Wand, Fliesen, Wäsche, Geschirr, Fenster, Holz, ....?
Muss man jeden Tag oder jeden zweiten mit dem Auto einkaufen fahren ?
Die Nahrung soll deine Medizin sein, nicht die Medizin deine Nahrung.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Thema bewerten