Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

1

Montag, 28. Juni 2004, 17:47

Quatschbude und Dienstmädchengespräche aus off-topic Beiträgen im Zeitwort

:popcorn:

Das Datum wurde am 19.März 2011 manuell geändert, damit dieser Beitrag ganz oben bleibt. Eventuell werden Informationen ergänzt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ASY« (19. März 2011, 22:56)


Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Samstag, 16. Februar 2008, 23:14

nach dem Motto:

keiner prüft mehr genau?
ja, aber gebe ich Dir recht. ich sehe selbst, wie bei meiner Firma geprüft wird....

3

Sonntag, 17. Februar 2008, 20:18

RE: nach dem Motto:

keiner prüft mehr genau?
ja, aber gebe ich Dir recht. ich sehe selbst, wie bei meiner Firma geprüft wird....
Naja, sofern Deine Firma nicht gross genug ist, wird natürlich strenger geprüft!

In Deutschland wird gerade in die IKB an die 2 Milliarden Euro Steuergelder zur Rettung dieser Bank gesteckt. Milliarden an Steuergelder versickerten bereits in einigen Landesbanken und noch immer ist kein Ende in Sicht. Geprüft wurde im Prinzip überhaupt nicht! Bei Banken als Aktienunternehmen ist normalerweise neben der staatl. Bankenaufsicht auch der Aufsichtsrat gefragt. Doch erklärte hierzu ein in verschiedenen Aufsichtsräten sitzender Experte, dass man als Aufsichtsrat schon eine Ader eines Sherlock Holmes bräuchte um etwas herauszufinden.

Gerade Banken sind doch Institutionen welche ständig das Lied des freien Wettbewerbes singen und dass der Staat in diesem freien Spiel der Kräfte mit Abwesenheit glänzen sollte. Nur wenn eine Spekulation schief geht und eine Bank in Schieflage kommt, dann warnen Finanzexperten - wie nun bei der IKB - davor, die Bank pleite gehen zu lassen. "Der Ruf des Finanzplatzes Deutschland stehe auf dem Spiel ... Ein Flächenbrand könnte die Folge sein .... Banken würden dann Kredite an Kleinunternehmer nur strikt gewähren ... Arbeitsplätze wären dann in Gefahr ... blabla blabla blabla...."

Auf den Gedanken, dass gerade solche Rettungsaktionen diese Spekultionen nur fördern, darauf will so richtig keiner kommen. Wenn ich weiss, dass der Staat mich aus jeder Schieflage befreien wird, würde ich mit Geld spekulieren und spielen was das Zeug hält. Wo soll das Risiko für mich sein? Am Ende hilft mir doch der Staat aus der Klemme!

Heute in der Pressestunde am ARD meinte eine Journalistin der Financial Times, dass diese laute (politische) Kritik am Kapitalismus (wegen Leuten wie Postchef Zumwinkel, Bankenkrise usw.) uns allen nur schaden würde. Solche Kritik wäre fürs Land nicht gut weil diese nur den Linken Zulauf bescheren würde ... und am Ende stünden doch Arbeitsplätze am Spiel ... :leier: :leier: :leier:

Ist schon seltsam, welches Verständnis manche Menschen haben. Ich dachte immer, dass die fehlende öffentliche und mit Nachdruck mediale Kritik an diesen kapitalistischen System genau solche Fälle wie Zumwinkel, Bankenkrise usw. hervorrufen oder gar provozieren.

Gregor Gysi betonte vor ein paar Tagen schon richtig, wenn ein Arbeitsloser mittels falscher Angaben 50 Euro Arbeitslosengeld mehr kassiert und er erwischt wird, da fährt der rechtsstaatliche Zug nur so drüber. Da werden innert kürzester Zeit alles Lücken zugepflastert, aber die Banken schmeissen weiterhin Milliarden ins Feuer, das ist okay weil es um den freien Markt geht.
:kotz:
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

4

Montag, 18. Februar 2008, 10:09

Gregor Gysi betonte vor ein paar Tagen schon richtig, wenn ein Arbeitsloser mittels falscher Angaben 50 Euro Arbeitslosengeld mehr kassiert und er erwischt wird, da fährt der rechtsstaatliche Zug nur so drüber. Da werden innert kürzester Zeit alles Lücken zugepflastert, aber die Banken schmeissen weiterhin Milliarden ins Feuer, das ist okay weil es um den freien Markt geht.


Ganz klarer Fall:
An den 50 Euro des Arbeitslosen verdient kein Mensch ein Butterbrot - an den verspekulierten Milliarden verdienen sich manche dumm und dämlich. Wie hätte sich Cerberus die BAWAG leisten können, wenn sie das Geld nicht zuvor durch Spekulation gewonnen hätte?
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

5

Montag, 18. Februar 2008, 16:32

Ganz klarer Fall:
An den 50 Euro des Arbeitslosen verdient kein Mensch ein Butterbrot - an den verspekulierten Milliarden verdienen sich manche dumm und dämlich. Wie hätte sich Cerberus die BAWAG leisten können, wenn sie das Geld nicht zuvor durch Spekulation gewonnen hätte?
Das stimmt leider. Merkel meinte gestern, "wir sägen doch nicht an jenen Ast auf welchen wir sitzen". Wusste allerdings dann nicht, wenn sie mit "wir" meinte. Die Bürger wohl kaum!

Aber so ist das, es wird spekuliert und spekuliert weil wenn's schief geht - und am Ende geht's immer schief - muss ohnehin der Steurzahler einspringen. Das ist überall so, selbst in den Privatisierungs-Musterländer wie den USA oder England springt der Staat ein.
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

6

Montag, 25. Februar 2008, 00:25

Der Fall Haidinger ist nicht alles

Sehr geehrte Forummitglieder

Korruption ist nun in aller Munde.

BAWAG der größte Skandal der zweiten Republik!

Wirklich?

www.mieterecho.at

erschließt Ihnen vielleicht eine ganz neue Welt.

Sie müssen nicht in einem Gemeindebau wohnen, um dafür zu zahlen. Die mehrstelligen Millionen an Euros die Wiener Wohnen jährlich Minus schreibt werden auch durch Steuergelder finanziert.

Viel Interesse und Spass an einer Seite von Aufständischen.



Ihr Politikerecho

7

Mittwoch, 27. Februar 2008, 19:59

Der neue Name Zions, aus Gottes Mund.

Die Türe die ich bewacht habe ist geschlossen. Das was den heiligen Geist angetan wird kann nicht vergeben werden. Der heiliger Geist wird das was er hören wird weitersagen.

"Alle die dieses Jahr sterben die sterben für immer." Der Geist Nebukadnezar, 2006 zu Audell.
Der König zu Babel hat mich gefressen und umgebracht.

"Die Toten sollen ihre Toten begraben und die Lebenden bei den Lebenden bleiben damit aus Israel alle erlöst werden." Der HERR Jesus Christus, 2006 zu Audell.

Und der Gott der Himmel und Erde gemacht hat, der HERR HERR Zebaoth, der Gott Israels hat mir seinen meinen neuen Namen gegeben.

Aiwa - Recht und Gerechtigkeit im Himmel wie auf Erden.
Die Stühle zum Gericht stehen in Jerusalem. Die Stadt Gottes die meinen Namen trägt. Die Stühle des Hauses David.

Alle die gegen Jerusalem streiten werden sich verwunden.
Alle die gegen den Berg Zion streiten wo der Name des HERRN Zebaoth ist, werden umkommen.Widerfährt den Gottlosen Gnade lernen die Bewohner der Erde nicht was Gerechtigkeit ist.

Die Kriegerin und Tochter Zion
Audell Aiwa. Aiwa aus dem Munde Gottes, des HERRN Zebaoth.

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Februar 2008, 20:17

Worum geht's da, oder muss man googeln um mitreden zu können?

Israel hat mW mit Gott sehr wenig zu tun, oder doch?

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

9

Mittwoch, 27. Februar 2008, 20:20

Gottesfürchtige Menschen beginnen bei solchen Texten vielleicht zu schwitzen! Warum braucht ein Glaube Angst, reicht nicht Liebe, Mitmenschlichkeit etc. aus, um an irgendeinen Gott zu glauben?

"Die Toten sollen ihre Toten begraben und die Lebenden bei den Lebenden bleiben damit aus Israel alle erlöst werden." Der HERR Jesus Christus, 2006 zu Audell.


Aber hier stimme ich dem Geschriebenen völlig zu, die Toten sollen ihre Toten begraben. Mir sind ohnehin lebende Menschen lieber!
Die glücklichen Sklaven
sind die
erbittertsten Feinde der Freiheit!

Marie von Ebner-Eschenbach

Maria

Lieber Hydrokultur als gar keine Bildung!

  • »Maria« ist weiblich
  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 27. Februar 2008, 21:31

au-weia schon wieder eine die mit ihrem leben nichta anzufangen weiß!
Ein wacher Geist weiß das in der Rache nichts als Zerstörung liegt.

Thema bewerten