Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

41

Sonntag, 2. März 2008, 10:52

Wie der Schelm denkt, so ist er

"mich mag Gott mehr, weil ich an ihn glaube"!


Ich denke aber nicht so! Ich bin in erster Linie sachorientiert, FAKTEN; FAKTEN; FAKTEN und als erstes an den anderen denken! :thumbup:

Ich frage auch sehr oft nach, wie man das verstehen soll!

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

42

Sonntag, 2. März 2008, 10:58

Noch etwas

Du sollst nur an dich glauben! (und mir nicht deinen Gott aufzwängen)
Man kann dir nichts aufzwingen, weil du die freie Wahl hast! Nötigen kann man dich, ob du mitmachst, entscheidest du aber immer noch selbst!

43

Sonntag, 2. März 2008, 11:44

animieren
Es wird dir immer wieder als kleines Kind eingeredet, "Mami und Papi haben dich ja lieb!" Ich habe mir halt dann eine Frau gesucht, die mich genauso behandelt hat wie meine Mutter, weil das ist ja LIEBE (umgekehrt bei Frauen, die sich dann solche Männer suchen. Es gibt aber noch andere Varianten - mei hab ich dann da nächtelang gegrübelt). Klar? Doch Ende 1995 hat man mir die Augen geöffnet und ich erkannte, dass das nicht wahr gewesen ist! SCHOCK! Totale Ernüchterung! Total am Boden zerstört! Ein Häufchen Elend nur mehr! ;(

Warum hast du mich nicht verstanden - wo wir doch in dieser Sache beide ganz gleich denken - wohl weil Mann und Frau zwar verschieden Denken, Frau aber mehr Einfühlungsvermögen in ANDERE besitzt - deshalb gebären und umsorgen auch die Frau von Natur aus die Kinder, und nicht anders herum.

Ich muss dich aber zur Ergänzung fragen: hat dich dieses "Mami und Papi haben dich lieb" glücklich gemacht, hat es dir Zufriedenheit beschert, wusstest du in deinem Innersten, dass fühlt sich geborgen, umsorgt und wunderbar an???
Da du nach dem selben Liebesmuster bei deiner Frau offensichtlich an irgendeinem Punkt angefangen hast darüber zu grübeln (was man macht, wenn etwas nicht stimmig und schlüssig ist), gehe ich davon aus, dass eine gewisse UNzufriedenheit der Anlass war (die Lieblosigkeit, die du gespürt hast). Und das meinte ich schon zuvor in meinem Posting: Die Gefühle trügen dich nicht, auch wenn dir von den anderen etwas anderes eingeredet wird. Somit war deine Weisheit über den tatsächlichen Zustand schon immer richtig - das Wissen darüber musste korrigiert werden, aber die Weisheit darüber war schon damals richtig.
Du hast eben sehr lange dafür gebraucht (1995) - aber egal wie spät: Jetzt ist immer der richtige Zeitpunkt die Dinge zu ändern.


Ich bin dann gegen die Lieblosigkeiten aufgetreten, mit der Konsequenz, dass ich von nahezu allen verstoßen wurde! Aber JESUS hat ja schon gesagt: "Haben sie mich verstoßen, werde sie euch verstoßen!" bzw. "Haben sie mich verfolgt, werden sie euch verfolgen und manche von euch sogar töten!" :sad:

Du hast begonnen die Dinge richtig zu stellen - nach deinem Empfinden und Wissen = deiner Weisheit, an der nicht nur dein "erwachsener Lebensweg" beteiligt war, sondern auch deine elterliche Prägung. Daraufhin wurdest du von ihnen verstoßen - weil sie dich und deine Weisheit nicht verstehen. Sei doch so gütig und nachsichtig wie Gott (wo er dir so wichtig ist):Er liebt alle, auch die, die verstoßen, denn sie werden oder waren in einem Leben sicherlich ebenso Verstoßene. Jetzt wollen sie eben das Gegenteil erfahren - was so hoffe ich, bei deiner Familie zu der Weisheit führt, einen Sohn zu verstoßen beschert kein Glück, keine Liebe und Zufriedenheit. So lernen wir Leben um Leben, bis wir wieder entdeckt haben, dass im Grunde wir alle göttlich = GOTT sind.

Die Zahl 666 habe ich im Zusammenhang der Nächstenliebe genannt. Ich kenne natürlich die satanische Sichtweise. Aber nach dem Suchen nach GOTT und dem wieso und warum habe ich jetzt folgende Erklärung!

600 Einheiten für GOTT!

60 Einheiten für den/die Nächste/n

6 Einheiten für sich selber

Und zwar genau so. Es gibt keinen der es besser weiß als GOTT! Wenn wir uns auf GOTTES Führung einlassen, wird es heilbringend sein! Meine Meinung!

Ich gehe davon aus, dass das deine ganz persönliche und selbst entdeckte Meinung über die Zahl 666 ist.
Würde mir Gott diese Überlegung schenken, dann würde ich laut lachen und ihn für :pillepalle: erklären. Und er würde gütig Lächeln und stolz sein auf sein kluges Menschenkind.
Das klingt für mich so unschlüssig wie der 2. Weltkrieg.
Wenn ich jetzt nur 5 Einheiten für mich selber aufwende, bin ich dann besser als Gottes Wollen? Das kann ja gar nicht sein, oder?
Wenn ich nur simple 60 Einheiten für meine Brüder und Schwestern aufwende, ist das nicht ein bisschen wenig?
600 Einheiten für Gott - warum nicht ALLE 666 - er gibt alles, er bekommt alles!

Wenn ich meine Überlegung diesem Wahnwitz der Zahl 666 einbringen darf:
666 Für Gott = Für Alle = Für mich

Ich denke aber nicht so! Ich bin in erster Linie sachorientiert, FAKTEN; FAKTEN; FAKTEN und als erstes an den anderen denken! :thumbup:

Wenn du über Gott mit FAKTEN, FAKTEN, FAKTEN denkst, dann hast du meiner Meinung denn Sinn der Sache nicht verstanden.
Gott IST - ob mit Fakten oder ohne. Wie willst du zu aller erst an den anderen denken, wenn doch Gott dein Denken heute dermaßen bestimmt.

Ich frage auch sehr oft nach, wie man das verstehen soll!

Wen fragst du?
Die einzig richtige Antwort kann dir nur Gott geben, das bist meiner Meinung nach du selber, also findest du die Antwort nur in dir.
Wenn dir diese jemand anders erst bestätigen muss, dann wird es ein schwieriger und langer Weg zu Gott (zu dir selbst).
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

44

Sonntag, 2. März 2008, 12:26

Jetzt wird es für mich "haarig"

Ich sehe schon Kratzbürste ist mit Asy konform. Es stimmt auch , dass GOTT jedem einen Funken von ihm mitgegeben hat, doch den kann der Mensch auch auslöschen!

Ich bete jede Nacht! Und habe schon mehrmals klare Anweisungen bekommen! Früher habe ich den Propheten Norbert E. Rössner (ihm wurde das Buch GOTT IST DA!!! diktiert, was bereits auf meiner Homepage veröffentlicht ist und auch hier zitiert wurde) gefragt und auch klare Antworten erhalten. Doch als ich 1996 die Anweisung bekam ihn nicht mehr zu treffen, sicherheitshalber Norbert noch einmal fragte und dies mit "nicht falsch" beantwortet wurde, begann ich wieder zu grübeln. Als 1998 Norbert an den Folgen eines Gehirnschlages starb (4 nichtschulpflichtige Kinder hatte er damals) und das 3 Tage vor Weihnachten, wusste ich, das wieder etwas mächtig falsch gelaufen ist!

ICH BIN NICHT GOTT! Sei bitte vorsichtig mit dem :pillepalle:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

45

Sonntag, 2. März 2008, 14:18

Ich sehe schon Kratzbürste ist mit Asy konform. Es stimmt auch , dass GOTT jedem einen Funken von ihm mitgegeben hat, doch den kann der Mensch auch auslöschen!

Gott würde uns etwas geben, dass wir dann vernichten (auslöschen) können - somit wären wir mächtiger als Gott - Nein HerrAbisZ, dass kann nicht sein, denn das würde einer jeden Logik widersprechen. Und Gott ist die Logik PUR!

Ich bete jede Nacht! Und habe schon mehrmals klare Anweisungen bekommen! Früher habe ich den Propheten Norbert E. Rössner (ihm wurde das Buch GOTT IST DA!!! diktiert, was bereits auf meiner Homepage veröffentlicht ist und auch hier zitiert wurde) gefragt und auch klare Antworten erhalten. Doch als ich 1996 die Anweisung bekam ihn nicht mehr zu treffen, sicherheitshalber Norbert noch einmal fragte und dies mit "nicht falsch" beantwortet wurde, begann ich wieder zu grübeln. Als 1998 Norbert an den Folgen eines Gehirnschlages starb (4 nichtschulpflichtige Kinder hatte er damals) und das 3 Tage vor Weihnachten, wusste ich, das wieder etwas mächtig falsch gelaufen ist!

Ich "bete" mit unendlich vielen Gedanken, weil Beten für mich nichts anderes ist, als mit Gott zu sprechen, oder auch mit mir selber.
Es war mir schon bewusst, dass du vieles erst aus dem Mund eines anderen hören musst, bevor es für dich zur Wahrheit wird. Was machst du, wenn du niemanden hast, den du fragen kannst?
Du hast 1996 die Anweisung erhalten, dich nicht mehr mit besagtem Herrn Norbert zu treffen (ich vermute von Gott) und hattest doch Zweifel daran. Du musstest erst seien Bestätigung über die Richtigkeit dieser Anweisung von IHM (Herrn Norbert) einholen.
Wenn du schon zulässt, dass du mit Gott in direkter Verbindung stehst (was meiner Meinung nach alle tun, es aber nicht beachten), wann fängst du an nicht mehr an ihm zu zweifeln. Wenn dir der letzte Mensch seine (Gottes) Worte bestätigt hat?

Wer oder Was hat Herrn Norbert als Propheten ausgezeichnet - was erhebt ihn über uns? Für Gott sind wir alle gleich, egal ob alt/jund, böse/gut, erhaben/nieder - du brauchtest diese Auszeichnung "Prophet", um die von ihm geschriebene und gesagte Wahrheit als wahrer gelten zu lassen. So wie ein Herr Dr.Mag.Prof. noch immer mehr Eindruck macht auf alle Obrigkeitshörigen.

Es ist nicht so, wie viele gläubige Menschen es oft darstellen, dass Gott uns nicht hört.
Wir hören IHN nicht - und das ist etwas grundsätzlich anderes.


ICH BIN NICHT GOTT! Sei bitte vorsichtig mit dem :pillepalle:

Du bist ebenso GOTT, wie ich und ein jeder andere. Gott wäre ohne uns ein Nichts - was er ja zu Anbeginn auch war - erst durch und mit uns erweitert sich ALLES was IST = GOTT zur Unendlichkeit von ALLEM.
Warum sollte ich mit dem :pillepalle: vorsichtig sein - weil mich dann eine Strafe trifft, ich in eine Hölle einkehren werde?
Nein - so denke ich nicht über Gott - er hat Humor, denn wer hätte diesen erfunden, wenn nicht ER. Ich darf ALLES, das postuliert schon "der freie Wille", und mich erwartet für mein Handeln keine Strafe durch Gott - nur durch das Leben. Und mit diesen Konsequenzen trau ich mich zu leben.
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

46

Sonntag, 2. März 2008, 23:28

Gott würde uns etwas geben, dass wir dann vernichten (auslöschen) können - somit wären wir mächtiger als Gott - Nein HerrAbisZ, dass kann nicht sein, denn das würde einer jeden Logik widersprechen. Und Gott ist die Logik PUR!...

...Du bist ebenso GOTT, wie ich und ein jeder andere...

:kopfkratz: :?


Ein Tritt mit dem Fuß auf einen Käfer, und er ist tot.
Die Macht des Menschen zu zerstören, ist allgegenwärtig. Sie ist kein Zeichen von Göttlichkeit, sondern das Gegenteil.
Den Käfer zu s c h a f f e n, das ist göttlich.
Davon aber sind wir Menschen weit entfernt.

Mehr als einen -wenns gut geht- Einblick in Göttliches zu bieten, schafft der Mensch nicht.

Das erforderte noch Entwicklungsmöglichkeiten durch Äonen.
Und kräftige Mithilfe der guten Götter.

Darum "beten" doch auch so manche. Nicht??

47

Montag, 3. März 2008, 11:02

Und lesen Sie bitte ALLES was ich geschrieben habe. Da stehen auch Taten dahinter. (Morgen Einvernahme bei der Polizei!)

Ich würde gerne von meiner Seite beim DU bleiben, wenn du nichts dagegen hast!
Ich hab dir niemals unterstellt du hättest viel zu leicht, oder unbedacht "aufgegeben" - ich hätte meine Aussagen nicht tätigen können, wenn ich dieses Scheitern nicht voll und ganz verstehen würde. Ich habe ähnliches sehr nah erfahren, und weiss ob der unverrückbaren Ignoranz von Nachbarn, Gesetzen usw. Es ist beinhart und man setzt beinahe alles ein um für Alle etwas zu tun - und oft vollkommen vergebens. Deshalb hast du sicherlich alles getan, was in deiner "Macht" stand.

Ich hab mir auch nicht deine gesamte HP gelesen, da sie nicht zum besseren Verständnis dient, weil ich ohnehin mit keinem Wort vermittelt wollte, das du in der Sache nicht dein Bestes gegeben hättes (die kleine Spritze mit dem "Ein Mann der Tat", dafür möchte ich mich entschuldigen, die musste keineswegs sein). Ich denke, wie du vermutlich bei unseren letzten Postings festgestellt hast, ebenso gerne und intensiv über das Thema Gott, Jesus, deren Worte und Bedeutungen nach. So wie ich generell über alle Menschen, die ich beobachten kann/darf gerne und intensiv nachdenke – denn sie sind nicht minderer, als oben erwähnte. Deshalb wollte ich dich im Grunde - vielleicht ein wenig unbeholfen - nur zu einer philosophischen Diskussion einladen. Es wird ohnehin weltweit ein jeder seinen ganz eigenen Weg gehen, bis alle am selben Punkt angelangt sind. Und darüber solle viel mehr geredet werden. Warum nicht wir Zwei??

Wenn wir, so wie es uns die Geschichte vermittelt JESUS, sein Leben, seine Worte und sein "Leiden" nehmen, dann wissen wir genau, dass es immer wieder auf Erden Menschen gab, die in Situationen selbstlos handelten, das einem der Atem stockt. Die Strapazen und Anstrengungen auf sich genommen haben, und dabei vom Lächeln bis zur unendlichen Geduld alles auf sich nahmen. Und wir im Grunde kleinen" Menschlein" (so sehen wir uns) geben doch oftmals im Leben "viel zu schnell auf" - "geben auf, bevor wir begonnen haben", "scheitern oftmals an Kleinigkeiten" - und bitte dies jetzt recht verstehen. Ich nehme mich da, wenn ich auf mein tägliches Leben blicke keineswegs auf. Oft frage ich mich, warum? Gerade, wenn ein Teil deiner Selbst nach dem BESTEN FÜR ALLE auf der Welt schreit, du dir bewusst bist, auch du kannst deinen absoluten Beitrag dazu leisten - und du tust es viel zu selten, du tust zwar schon viel mehr als früher, aber dir wird immer bewusster, wenn du helfen solltest und es nicht tust. So ergeht es mir zumindest oft.

Ich habe mich nur zurückgezogen, weil es ganz massive Attacken gegen mich gegeben hat. Agieren tue ich weiterhin im Hintergrund! Ich habe immer Vorschläge gemacht, wie man was besser machen soll/kann. Doch auch jetzt hat man mir in der Firma wieder Redeverbot erteilt, weil man das was ich zu sagen habe nicht hören will.

Wenn ich diese Zeilen lese, dann hab ich deine Situation genau richtig verstanden - ich weiß, dass da Dinge passieren können, die einem an den Rande des Wahnsinns bringen können, weil man dieses Verhalten von Menschen, den man Gutes tun möchte nicht verstehen kann.
Hausverwaltungen können betrügen (wie unsere Politiker) und das Volk vertraut ihnen weiterhin blind. Der Aufzeiger wird verurteil – da ergeht es dir wie Jesus.

@Die Kratzbürste: Haben Sie schon alles auf meiner Homepage gelesen (mit allen Links und Unterlinks)?

Ich habe bereits oben geschrieben, dass ich die Seite nicht zur Gänze gelesen habe. Ich habe wohl in die Seite geblickt, mir einige Links angesehen, gerade der Schriftverkehr (Herr Gusenbauer und sein Nachhilfeunterreich, den es bis dato nicht gibt) liest sich interessant. Jedoch lese ich sehr viel im Internet, und ohne dich zu beleidigen, die Seite ist für mich auf Grund der Fülle und der etwas anstrengenden und oft wechselnden Schriftfarbe sehr mühsam zu lesen. Ich bin eine Internet-Gewohnheitsleserin und -benutzerin - verzeih, aber ich glaube so ganz glücklich bist du mit der Strukturierung deiner Seite auch nicht - aber es ist auch oft sehr schwierig eine Seite, die sich zu Anfang im Aufbau befand, strukturell übersichtlich zu gestalten - ich weiß wovon ich spreche!
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Die Kratzbürste« (3. März 2008, 12:00)


HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

48

Montag, 3. März 2008, 18:16

Genau diese Aussage trifft es auf den Punkt

Ein Tritt mit dem Fuß auf einen Käfer, und er ist tot.
Die Macht des Menschen zu zerstören, ist allgegenwärtig. Sie ist kein Zeichen von Göttlichkeit, sondern das Gegenteil.
Den Käfer zu s c h a f f e n, das ist göttlich.
Davon aber sind wir Menschen weit entfernt.

Danke @katull!

@Die Kratzbürste

Zitat

die Seite ist für mich auf Grund der Fülle und der etwas anstrengenden und oft wechselnden Schriftfarbe sehr mühsam zu lesen.

Es tut mir leid, dass ich es nicht beser kann! Lese halt bitte stückchenweise weiter. Naja chatten bzw. telefonieren wäre im Moment besser, denke ich. Kannst mich ja anschreiben, wenn du willst. :frieden:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

ASY

33.333 Beiträge sind genug

  • »ASY« ist männlich
  • »ASY« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 4. März 2008, 14:15

Ein Tritt mit dem Fuß auf einen Käfer, und er ist tot.
Die Macht des Menschen zu zerstören, ist allgegenwärtig. Sie ist kein Zeichen von Göttlichkeit, sondern das Gegenteil.
Den Käfer zu s c h a f f e n, das ist göttlich.
Einen zerstörenden Menschen zu schaffen ist dann nach deiner Auslegung wiederum göttlich? Dann müsste das Schaffen von zerstörenden Maschinen durch den Menschen ebenfalls göttlich sein. Vielleicht verstehe ich dich da nicht korrekt. Ich meine, dass eine Welt mit verstecktem Gott schon weitaus besser ist.

50

Dienstag, 4. März 2008, 14:19

Ein Tritt mit dem Fuß auf einen Käfer, und er ist tot.
Die Macht des Menschen zu zerstören, ist allgegenwärtig. Sie ist kein Zeichen von Göttlichkeit, sondern das Gegenteil.
Den Käfer zu s c h a f f e n, das ist göttlich.
Davon aber sind wir Menschen weit entfernt.

Den Käfer, so wie alles andere haben wir meiner Meinung nach selber geschöpft - WIR SIND DIE SCHÖPFER unserer WELT - und nicht GOTT.
Er ist das ALL-WISSEN - und er hat uns geschaffen/geschöpft - aber dies war und ist seine einzige Schöpfung.
Deshalb auch meine Aussage, wir können nicht etwas "vernichten" (seinen Funken GOTT in uns), das von ihm kommt.
Unsere Schöpfungen (Käfer) können wir natürlich ebenso zerstören, wie wir ihn irgendwann erschaffen haben.

Wenn wir uns alle wieder daran erinnern können, wie göttlich wir in Wirklichkeit sind, dann werden wir aus dieser unserer Illusion erwachen. Kein bisschen vorher.

Mehr als einen -wenns gut geht- Einblick in Göttliches zu bieten, schafft der Mensch nicht.

Das erforderte noch Entwicklungsmöglichkeiten durch Äonen.
Und kräftige Mithilfe der guten Götter.

Darum "beten" doch auch so manche. Nicht??

Wer denkst du sind die "guten Götter" - ein Zwischending zwischen Gott und uns?
Mächtiger als wir Menschen, aber nicht so mächtig wie Gott?

Das ist alles viel zu komplex, als das es dem Lauf der Welt dienlich sein könnte. Das "Beten" ist für mich die Form der Kommunikation mit dem Wissen (Gott) - zu dem ich immer und überall zugriff habe, sofern ich offen genug bin, die Informationen auch zu zulassen. Das Öffnen, das Erweiternd der Gedanken und das Loslassen aller Begrenzungen, dass erhöht uns zur Göttlichkeit.
Ich werde mir nicht einreden lassen, ich wäre zu gering für irgendetwas - das würde Gott sicherlich nicht wollen.
In meinem Denken sind wir wie folgt in der Illusion verhaftet:

Wenn wir erkennen, dass wir nicht wirklich sterben können,
werden wir aufhören, uns den Tod vorzuspielen!


Und ich werde von niemandem eine "mich begrenzende Weisheit" annehmen - Gott begrenzt nicht - er erweitert!
Gedanken sind Deine wahre Macht - wenn Du Gedanken verstehst, bist Du wahrhaft mächtig !

Thema bewerten