Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

11

Donnerstag, 5. Mai 2011, 14:31

Auf jeden Fall stinkt mir das Wort "geheim" oder "geheime Treffen der Einflussreichen" immer mehr.

Es muss ja nicht alles immer sofort der Öffentlichkeit unterbreitet werden, ein gewisses Vertrauen sollten wir schon haben in unsere Führer (Führer (!) im wahrsten Sinn des Wortes), aber seit die offenkundigen Hinweise auf eine Neue Weltordnung NWO die Menschen immer mehr spüren lassen, dass etwas im Gange ist (siehe das m.E. bewusst und willkürlich eingefädelte, dahinschleichende, aber fixe Banken-Staatenbankrot-System), macht sich die Geheimniskrämerei dieser Geheimgesellschaften der Bilderberger, Freimaurer, Bankieres, Konzernchefs, Pharmalobbiysten und Militärs immer mehr verdächtig.

Viele Menschen sollen gegen die Treffen der Geheimgesellschaften demonstrieren, denn die Geheimgesellschaften selbst erfinden Gründe, die verbieten, dass man den Völkern die Pläne der NWO vorlegt. Ich bin zwar nur ein kleiner Fisch, aber ich habe Familie und ich möchte im Namen meiner Nachkommen wissen, wo wir (die unbedeutende Masse, die Über bevölkerung) hingeleitet werden sollen ...

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

12

Donnerstag, 5. Mai 2011, 15:31

Für Entstehung und Geschichte der Bilderberg-Treffen/ der Bilderberger/ oder auch der Bilderberg-Gruppe (selbst Tucker und Jones nennen sie so) gibt es hier schon ausreichend Threads. Ich fände es schön, wenn man ab und zu mal in Betracht zieht, daß andere sich genauso mit diversen Thematiken beschäftigen und man nicht selbst das größte Monopol an Informationen darstellt. Das hat sich hier in den letzten zwei Jahren ohnehin geändert, man schlägt sich gegenseitig nur die Fakten um die Ohren, die man selber kennt - und die sind automatisch richtig. Und man korrigiert an Kleinigkeiten, die den eigentlichen Sinn überhaupt nicht verfälschen.

Na wie auch immer. Daß die Bilderberger in den Medien auftauchen, hatten wir vor zwei Jahren schon, allerdings nicht in einem Umfang wie diesem. Da werde ich in den nächsten Tagen gerne mal prüfen, wie sich das in den MSM verhält. Es gibt ja verschiedene Strategien, die hier seitens der Gruppe verfolgt werden, ob nun Verschleierung anderer Treffen, oder eben dadurch, daß diese Meetings jetzt öffentlich gemacht werden eine Resultaterzielung wie: Guck, wir haben nix zu verbergen.

Allerdings wird es über die Inhalte und eventuellen Beschlüsse wohl keinerlei Berichterstattung geben. Wie's halt so is.

"Wahre Freiheit ist freie Wahrheit"


"Politik ist eben vor allem auch die Kunst, die Bevölkerung so schnell über den Tisch
zu ziehen, dass die Menschen denken, die dabei entstehende Reibungshitze sei Nestwärme"

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag »Der Begriff neue Weltordnung« von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Mai 2011, 09:01) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

14

Freitag, 6. Mai 2011, 10:39

Dann erkläre uns doch mal, weshalb sich die Bilderberger in St. Moritz treffen werden um ein Meeting abzuhalten. Sie treffen sich ja nicht laut deinem Posting.

Merkwürdig nur, dass es offiziell Bestätigt wurde, dass dieses Meeting stattfinden wird.

Gehst du auch hin?

Ich nicht, da ich mit Freimaurern nichts am Hut habe.
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

:)


www.kopp-verlag.de

Der Beitrag »Antwort« von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Mai 2011, 12:18) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

16

Freitag, 6. Mai 2011, 13:18

Der Weltfinanzgott ist der wahre Gott und "Macher"

Das dieser Begriff verpönnt ist, ist für mich verwunderlich. Er bedeutet nämlich nicht mehr, als die Errichtung des Reiches Gottes auf dieser Erde.
Mit solchen Worten schürst du eigentlich einen mächtigen Krieg. Einen Religionskrieg.

Religionen, die nicht an die Existenz deines Gott glauben wollen, sehen diese Beantwortung kritisch, weil sie der Meinung sind, dass IHR existierender Gott dabei ist, das "heilige Reich" zu errichten. Was nun?

Ich denke, es gibt nur einen gemeinsamen (!) Gott, der alles in Händen hat: Er heißt Weltfinanzgott. Vermutlich sinds mehrere Götter, die sich ihr Reich richten wollen, wie es ihnen gefällt. Dazu gehört, mit Menschenschicksalen zu spielen.

Im Gegensatz zum unsichtbaren christlichen Gott und zum unsichtbaren Propheten Mohammed sind diese Weltfinanzgötter aber real.

Wir brauchen sie also nur ausfindig zu machen, hinter verschlossenen Türen hervorlocken, dann haben wir diese/unsere echten Götter direkt vor uns, auf Erden sie mitten unter uns wohnen, greifbar sind, als "leibhaftige reele Gestalten". Die wir dann je nach Vertrauen "bedingungalos anbeten" oder "überirdische Fragen stellen" können. :-)

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag »Scheint so« von »PastorPeitl« (Freitag, 6. Mai 2011, 13:30) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

18

Freitag, 6. Mai 2011, 14:07

Um das "Dienen" geht es ja nicht.

Es geht um die Frage zur Existenz eines richtigen bzw. realen Gottes.

Mohammed und Jesus sind und bleiben unsichtbar.

Die Weltfinanz ist aber greifbar und reell. Sie führt unsere Länder, eins nach dem anderen, in den finanziellen Abgrund, das erkennt, fühlt und "sieht" jeder Blinde.

So gesehen sieht die Weltfinanz sich als "Macher" und Gott.
Ich sehe sie als verspielte Teufelei von ein paar Größenwahnsinnigen.

19

Freitag, 6. Mai 2011, 14:33

Zitat

Sie führt unsere Länder, eins nach dem anderen, in den finanziellen Abgrund, das erkennt, fühlt und "sieht" jeder Blinde.


Ja das ist spürbar. Wenn ich das weiter denke dann ist Geld auch nicht das Endziel. Nach der Zerstörung aller Strukturen dürfte das Endziel das erriochten einer neuen Weltordnung sein. Wen die breite Masse erst mal am Boden zerstört ist werden die rasiert denen es jetzt noch gut geht. Oder wie sollen die jetzigen Firmen und Konzerne überleben wenn keiner mehr was kaufen kann ? Das Endziel könnte eine einzige Institution von der alle abhängig sind sein. Aber jetzt gehts erst mal ein paar hundert Jahre zurück.

Du EA, nicht nur die Toten... sondern auch die lebendigen Menschen brauchen Leute mit Scharfsinn und Ausdauer. Wir kommen aus diesem weit fortgeschrittenen Plan sonst nicht mehr raus.
Odin statt Jesus

20

Freitag, 6. Mai 2011, 16:10

Du EA, nicht nur die Toten... sondern auch die lebendigen Menschen brauchen Leute mit Scharfsinn und Ausdauer. Wir kommen aus diesem weit fortgeschrittenen Plan sonst nicht mehr raus.
Ich glaube, du spielst auf Haider an.

Dann kann ich dir nur eines sagen: Es gilt, den faulen Wurzeln unserer Weltfinanzgötter auf die Spur zu kommen.

Ein Schlüssel dazu ist der Haider-Unfall.

Nur wenn die Menschenmassen nicht mehr oberflächlich über den Haider-Unfall hinwegsehen, wird ein Auffinden der Realpersonen unserer Weltfinanzgötter, die uns in den Ruin treiben, möglich sein.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten