Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

31

Dienstag, 6. November 2012, 16:37

Conrebbi analysiert
Wie üblich liefert Conrebbi keine sachliche Analyse sondern ist darauf aus, mit Halbwahrheiten und selektiven Informationen Sensationsmache zu betreiben. Zunächst ist es wenigen bekannt, dass die Erdrotationsachse ohnehin nicht konstant ist:

Zitat

"Weil die Erde von der Kugelgestalt abweicht (Erdabplattung 1:298 oder 21 Kilometer), unterliegt sie kippenden Kräften von Mond und Sonne. Als Folge verlagert sich die Erdachse lang- und kurzperiodisch gegenüber dem Fundamentalsystem (himmelsfestes Koordinatensystem), was Präzession und Nutation genannt wird. Die Präzession bewirkt in 25.800 Jahren einen Umlauf der Erdachse auf einem Kegelmantel um den Pol der Ekliptik. Der Kegel hat einen halben Öffnungswinkel von 23,44° ... Der Präzessionskegel ist allerdings nicht glatt, sondern etwas gewellt, weil sich der Präzession eine Nutation überlagert. Sie wird von der Schiefe der Mondbahn verursacht, die in 18,5 Jahren zwischen 18° und 29° variiert. Dadurch ändert sich die lunisolare Präzession periodisch, und der 23°-Kegel „verbiegt“ sich um etwa ± 20″. Dazu kommen noch Einflüsse der Planeten und kleine, rasch veränderliche Effekte mit Perioden zwischen 1 Monat und 5 Tagen.

Gegenüber einem mit der Erde verbundenen Koordinatensystem, in dem Nord- und Südpol unveränderliche Koordinaten haben, vollzieht die wahre Erdachse ebenfalls periodische Bewegungen. Sie sind aber relativ klein, werden Polbewegungen genannt und von internationalen Diensten überwacht. Sie werden vor allem durch Massenverlagerungen im Inneren der Erde, in den Ozeanen und in der Atmosphäre verursacht und betragen bis zu 0,25 Bogensekunden, was auf der Erdoberfläche etwa 9 Metern entspricht. Die beiden größten Signalanteile haben Perioden von 435 Tagen (Chandler-Schwingung) und 365 Tagen (Jahresschwingung) mit Amplituden von ungefähr 6,3 beziehungsweise 3,2 Metern. Diese Variationen werden von kleineren Schwingungen mit Perioden von wenigen Stunden bis zu Jahrzehnten überlagert. Spontane Verlagerungen mit Amplituden von einigen Zentimetern wurden beispielsweise durch das Seebeben ausgelöst, das am 26. Dezember 2004 im Indischen Ozean vor der indonesischen Insel Sumatra stattfand. Das Erdbeben in Chile 2010 hatte möglicherweise eine Verschiebung der Erdachse um ca. 8 Zentimeter zur Folge, das Tohoku-Erdbeben von 2011 vielleicht sogar um 10 cm." Quelle

Conrebbi behauptet, es müssten jetzt viele Theorien über Bord geworfen werden. Was aber natürlich nicht stimmt. Denn dass es im Laufe der Erdgeschichte auf Grund der Kontinentalverschiebungen zu starken Änderungen der Erdachse gekommen ist, ist bekannt und kann auch in obiger Quelle nachgelesen werden. Ob dieser Umstand von den Paläontologen ausreichend gewürdigt wurde, kann ich nicht beurteilen. Auslöser für den Spiegelartikel und diese Sensationsmache ist eine neue Veröffentlichung von Geologen, die zu dieser Problematik eine eingehende Simulation durchgeführt haben. Die Erkenntnisse daraus sind aber nicht wirklich neu und auch nicht dramatisch. Conrebbi versucht zu suggerieren, dass es durch Plattenverschiebungen zu einer dramatischen, plötzlichen Verschiebung der Erdachse kommen könnte, er verschweigt aber, dass solche Prozesse tatsächlich nur langsam ablaufen. Im letzten Absatz des zitierten Spiegelartikels sprechen die Autoren davon, dass sich die Rotationsachse durch Massenverlagerungen in der Erde in einer Million Jahre um 0,2 Grad ändert!!! Was ist das bitte gegenüber der natürlichen Kreiselung der Erdachse um 46 Grad (23 Grad ist der halbe Öffnungwinkel des Präzessionskegels) in 25.800 Jahren?

Dass wir in gewisser Hinsicht durch das flüssige Erdinnere auf einem "Pulverfass" sitzen, ist in anderer Weise richtig. Zum Beispiel könnte das Gebiet des Yellowstone Parkes durch einen gewaltigen Vulkanausbruch irgendwann in die Luft fliegen - mit schwerwiegenden Folgen. Gegenüber derartigen Geschehnissen sind Verschiebungen der Rotationsache der Erde als vollkommen uninteressant einzustufen.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 6. November 2012, 17:11

Zusammenstoß der Erde mit einem großen Asteroiden.


Da ich mich nun mehr als 15 Jahre damit beschäftige und ich daneben lag, wie ich heute weiß (möglicherweise wollte ich das auch schneller hinter mich haben) und ich zu wenige konkrete Infos hatte, habe ich mich wohl auch vom 21.12.2012 zu sehr leiten lassen. Ich war aber innerlich nicht wirklich überzeugt davon, zumal ich auch die Spekulation mit Operation Blue Beam in London bei den olympischen Spiele 2012 vernahm.

Und das hier hat mich insofern gestört, da ich ziemlich davon überzeugt bin, das der harte 3. WK 42 Monate dauern wird.

Zitat
Stückwerk ist unser erkennen.



Doch anscheinend passen die 7 Jahre mit Unterbrechung, da 2009 es begonnen hat.

Gott gewährt uns noch eine Zeit ( 1 Jahr / 2011 ?) des Friedens

siehe hier 29.09.2010 http://www.sapienzaweisheit.com/weisheit/

Das Datum ist Donnerstag der 19. Mai 2016

Zitat
Geschrieben von ahlfi am 28. Januar 2002 14:29:55:
Ich habe fast noch nichts von meiner Seherin gepostet, möchte das euch aber nicht vorenthalten und hoffe, dass ihr das ernst behandelt, also keine dummen Sprüche oder so. Ich nehme das als sehr wichtig.
Zu der Datumsangabe sei gesagt, dass sie bei Eintreffen des ersten großen Ereignisses noch einmal schauen will, ob sich das Datum dann noch verändert. Sie meint, dass das möglich ist, also nicht daran festmachen.
Hier die Infos, die sie mir Ende Dezember mitteilte (ich habe das Datum ihrer Mitteilung als Beweis per Mail, welches ich an einem Bekannten gesendet habe)!
Sie war bei der 3 tägigen Finsternis. Sie sagt, dass die Erde von einem Berg
getroffen wird (Meteorit?). Dieses wird giftige Gase auf der Erde verbreiten (klar, Fenster schließen und nicht hinausgehen, wie bei anderen Prophezeiungen). Die Erde fängt an zu trudeln (Polsprung?). Dieses wird große Erdbeben auslösen und sehr starke SEHR starke Winde, die jedoch gut sind, da dadurch die giftigen Gase weggeweht werden (im Scherz von ihr: vielleicht durch das Loch was der Berg(Meteorit?) in der Atmosphäre aufreißt, entweicht)! Danach gibt es einen neuen Morgen. Ihr Medium sah ein Datum durch ein Abreißkalender an der Wand, Donnerstag, den 19.Mai (ich habe nachgeschaut, gibt es 2005 und auch 2011). Ich sprach sie darauf an, ob es auch später sein kann. Sie meinte, sie sah selber ihr Enkelkind im Arm ihrer Tochter. Ihr Enkelkind ist jetzt 4 Jahre alt, d.h. 2011 kann man ausschließen, da sie ja dann schon Teenager sein und sicher nicht im Arm ihrer Mutter liegen würde. Sie sah sich sogar selber von oben herab mit einem Mann (den kennt sie noch nicht), der sie versuchte aufzuhalten, als sie selber aus dem Haus nach der Finternis gehen wollte. Die Menschen dürften während der Zeit nicht aus den Haus gehen, weil sie dadurch
ersticken würden. Die Gase sind zudem wie gesagt giftig. Bevor sie mit ihrem Medium zurückgehen wollte, fragte sie nach großen Ereignissen, die vorher eintreffen, damit sie gewarnt wäre, dass das alles auch so kommt. Die Ereignisse in der Reihenfolge von jetzt bis zur Finternis:
1. Richtiger Krieg zwischen Pakistan und Indien (okay, liegt jetzt schon im Bereich des Möglichen!)
2. Wassereinsturz beim Tunnel zwischen Frankreichs und Englands (das habe ich noch in keiner Prophezeiung gelesen
3. Die Brücke San Franciscos stürzt ein (gibt es ja bereits mehrere Prophezeiungen!)
4. Drei tägige Finsternis!!!
....
http://el-abba.org/forumex-proph/messages01/13291.htm

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

33

Donnerstag, 8. November 2012, 11:23

Eingangs möchte ich zum Thread-Thema "Kosmische Veränderungen - Kann man sie schon bemerken? Polsprung, Erdachse, Sonne, Mond, Planeten, etc." feststellen: Nein, man kann nichts derlei bemerken. Und das "schon" im Thema-Titel kann man ruhig weglassen. Denn auch in absehbarer Zukunft ist nicht zu erwarten, dass hier irgend etwas zu bemerken sein wird.

Da ich mich nun mehr als 15 Jahre damit beschäftige ...
Nun, wenn du dich schon so lange mit Weltende-Prophezeiungen beschäftigst, müsstest du dir eigentlich auch über deren Qualität Gedanken gemacht haben. Das erste Mal wurde ein Weltende schon für 30 n. Chr. vorhergesagt. Seither ist kein Jahrhundert vergangen, in dem es nicht mehrere voneinander abweichende Daten für ein vorhergesagtes Weltende gegeben hat. Dass alle diese Prophezeiungen nichts wert sind, ist nicht nur daraus ersichtlich, dass sie sich als falsch erwiesen haben sondern auch darin begründet, dass diese ja allesamt keine wirklich substantielle Grundlage haben sondern meist nur auf obskuren Annahmen und Interpretationen beruhen. Das trifft auch auf angeblich "göttliche Eingebungen" zu, denn auch solche Prophezeiungen haben sich massenweise nicht bewahrheitet: Offensichtlich haben manche Menschen Probleme, ihre manchmal etwas verworrenen Bewusstseinszustände von göttlichen Eingebungen zu unterscheiden.

Man kann getrost davon ausgehen, dass neuere Vorhersagen wie "das Weltende kommt vielleicht am 19. Mai 2016" genau so unbrauchbar sind wie alle vorherigen. Wesentlich glaubhafter ist die Vorhersage, dass es in den nächsten paar tausend Jahren kein Weltende durch ungewöhnliche äußere Einflüsse geben wird. Damit ist eine gute Zukunft unserer Welt und menschlichen Zivilisation leider noch lange nicht garantiert. Der Zustand unserer Welt ist in vielerlei Hinsicht sehr unerfreulich und bedenklich, wir stehen vor großen Schwierigkeiten. Die Wirtschaftsorganisation versagt offensichtlich, Rohstoffe verknappen. Diese Probleme zu lösen ist eine große Herausforderung. Unsinnige Weltende-Vorhersagen können von der Lösung dieser Probleme m.E. nur ablenken.

34

Donnerstag, 8. November 2012, 12:11

Unsinnige Weltende-Vorhersagen können von der Lösung dieser Probleme m.E. nur ablenken.
Stimmt, dazu bin ich über ein herrliches Bild gestolpert.

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 8. November 2012, 15:03

wenn du dich schon so lange mit Weltende-Prophezeiungen beschäftigst
DU schreibst davon, nicht ich!

36

Samstag, 10. November 2012, 08:55

Zitat von »Heinrich Pangratz«
wenn du dich schon so lange mit Weltende-Prophezeiungen beschäftigst

DU schreibst davon, nicht ich!
Da du "Weltende" hervorhebst, bist du anscheinend mit diesem von mir verwendeten Begriff nicht einverstanden. Aber das ist letztlich eine unwichtige Wortklauberei, mit der du dem Wesentlichen ausweichst. Das Wesentliche ist, dass du Videos wie etwa über eine zweite Sonne und über einen Planeten X postest und alle aufforderst, sie sollen anhand des Sonnenaufganges prüfen, ob sich die Erdachse nicht etwa verschoben hat. Und da sage ich dazu, dass das alles völliger Unsinn ist, es gibt derartige kosmische Veränderungen nicht und es sind auch keine zu erwarten. Und zusätzlich beschäftigst du dich noch mit Datums-Vorhersagen für das Eintreffen eines besonderen Ereignisses. In diesem Zusammenhang habe ich zwei Fragen an dich:

... habe ich mich wohl auch vom 21.12.2012 zu sehr leiten lassen.
Das ist doch die Sache mit dem Maya-Kalender? Nun hat es doch dazu schnell die Information aus seriösen Quellen gegeben, dass nach dem Mayakalender an diesem Tag nur eine Kalenderperiode endet und umgehend am 23.12 eine neue Periode beginnt. Und außerdem ist ohnehin schwer einzusehen, dass die Mayas etwas derartiges gewusst haben sollen, und wir davon heute keine Ahnung haben. Deshalb die Frage 1: Wie kommt es, dass du dich von diesem Maya-Kalender-Unsinn trotzem hast "zu sehr leiten lassen"?

Das Datum ist Donnerstag der 19. Mai 2016
Du postest eine neue Vorhersage für einen Lostag. Derartige Vorhersagen haben sich bis jetzt immer als unsinnig und falsch erwiesen. Eine solche Vorhersage zu posten, macht eigentlich nur dann Sinn, wenn du triftige Gründe siehst, dass dieser Vorhersage mehr Bedeutung beizumessen ist als den vielen früheren Vorhersagen. Frage 2: Welche triftigen Gründe hast du für diese Annahme?

Wenn du diese Fragen beantwortest, kann ich mich vielleicht besser in deine Gedankenwelt hineinversetzen. Und für dich bringt es vielleicht auch Erkenntnisse.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 10. November 2012, 09:44

Frage 1: Wie kommt es, dass du dich von diesem Maya-Kalender-Unsinn trotzem hast "zu sehr leiten lassen"?
Es ging um das Datum. Das ganze hat ja schon vor ca. 4 Jahren begonnen. Den Schwachsinn mit dem "Maya-Kalender-Weltuntergang" habe ich gleich erkannt. Hier geht es eben um die Prezäsion, die ca. 26 000 Jahre dauert und um eine bestimmte Planetenkonstellation. Und wenn ich das angenommene Alter der Erde von ca. 5 Milliarden Jahren hernehme, kann das kein Grund für einen "Weltuntergang" sein. Wie oft ist die Prezäsion denn dann schon gewesen? ( Andere behaupten, die Erde sei sogar schon ca. 50 Milliarden Jahre alt Verrücktes Unglaubliches Wahres Unbekanntes Erstaunendes Unmögliches ?? )

Die Menschheit soll ja in Angst und Schrecken gehalten werde, damit sie leichter lenkbar ist. Und deswegen haben die wahren Herrscher dieser Erde Protokolle der Weltdiktatur: Originaltext, entnommen aus Des Griffin´s - Buch "Wer regiert die Welt” dies verbreitet. MMn auch verbreitet, damit die Meisten nicht wirklich etwas gegen diese böse Machenschaften tun, "weil ja die Welt eh untergeht. Mach ich so bequem weiter bis her."

Frage 2: Welche triftigen Gründe hast du für diese Annahme?
Ich habe mich viel mit Propheten und Prophetien ( biblische, wie ausserbiblische ) beschäftigt und dann versucht dies mit sachlichen Argumenten in Einklang zu bringen, da ich genauer wissen wollte, wo wir da hinkommen werden und wie das ganze dann "aufgelöst/bereinigt" wird.

Siehe Matthäus 24,29 [Baumfällt] Ist die Bibel gut/schlecht? - warum? - wie stehts mit dem Christentum an sich und was ist das?

Aus dem allem ist dann unter anderem dieses Video entstanden



Dieses Video ist zwei Monate alt



Ich erwarte zuerst im kosmischen Sinne eine Achsverschiebung (damit einhergehende Erwärmung in der Nordhälfte) und dann den Polsprung. Da ich das nicht wirklich selbst beobachten alles kann, noch der genaue Zeitpunkt bekannt ist, habe ich um Hilfe gebeten.

Mal sehen, wie weit ich daneben liege.

38

Samstag, 10. November 2012, 22:11

Parteipolitik ist ein gigantischer Betrug!

Guten Abend - Amerika hat gewählt!

Doch was wirklich konnten die Bürger in den Staaten wählen?

Hier für Euch ein Video von David Icke der sich über diesen Weg
sichtbar bemüht auch Herrn & Frau Österreicher diese
ferngesteuerte Parteipolitik uns näher zu bringen.

Dreh und Angelpunkt ist nichts geringeres als die Aufrichtung
einer "globalen Diktatur". Wie wir wissen ist deren Agenda
erkennbar gescheitert und trotzdem machen diese Entmündigten
weiter als wäre nichts geschehen.

Die sog. kritische Masser der erwachten Seelen wird vermutlich in
ein paar Monaten erreicht sein. Es wäre eine große Freude wenn wir
gemeinsam im Erkennen der Gesamtlage tragfähige Lösungen umsetzen
könnten welche uns ermöglicht dieses Skavensystem zu überwinden und
Terra im Sinne unseres Schöpfers in einen Garten Eden rückzuverwandeln.

lg Dietmar ;-)

David Icke - Zu den Hintergründen des politischen Geschehens in der Welt (Deutsch, Vollversion)
http://www.youtube.com/watch?v=mOxAGiJsi…=endscreen&NR=1

39

Sonntag, 11. November 2012, 22:49

Ich habe mich viel mit Propheten und Prophetien ( biblische, wie ausserbiblische ) beschäftigt und dann versucht dies mit sachlichen Argumenten in Einklang zu bringen, da ich genauer wissen wollte, wo wir da hinkommen werden und wie das ganze dann "aufgelöst/bereinigt" wird.
(Als Antwort auf meine Frage, warum neuere "Datumsvorhersagen" zutreffender sein sollten als die bisherigen)
Eine befriedigende Antwort ist das für mich nicht. Denn was du da anführst, konnte man auch für viele der früheren Vorhersagen anführen, die sich allesamt als falsch erwiesen haben.

Den Schwachsinn mit dem "Maya-Kalender-Weltuntergang" habe ich gleich erkannt.
Ok, das ist zwar ein gewisser Widerspruch zu deinem Posting 32, in dem du sagst, "dass du dich vom 21.12.2012 zu viel leiten hast lassen", aber es scheint immerhin in deinen Möglichkeiten zu liegen, hin und wieder Schwachsinn als solchen zu erkennen. Weit gediehen ist diese Fähigkeit aber m.E. noch nicht:

Du betätigst dich nämlich als uneinsichtiger Wiederholungstäter und postest erneut Unsinn-Videos zu "Nibiru". Was man da auf Videos und Fotos immer wieder zum Sehen vorgesetzt bekommt, ist kein Planet X und auch keine zweite Sonne, sondern fällt immer in eine der folgenden Kategorien:
- der bekannte Effekt der "Nebensonne"
- optische Effekte an Objektivlinsen, Glasplatten oder auch durch die Atmosphäre
- Mond am Himmel vor Sonnenuntergang
- Fotos aus Weltraumkameras, die aber alles andere zeigen als einen unbekannten Himmelskörper
- schlichte Fotomontagen

Du, Andreas, scheinst aber der Meinung zu sein, dass man da tatsächlich einen unbekannten Himmelskörper sehen kann. Dazu habe ich nun folgende Frage: Wenn man diesen Himmelskörper da so gut und groß sehen kann, wo ist er bitte? Man müsste diesen ja mindestens von der halben Welt entweder bei Tag und/oder bei Nacht ganz deutlich sehen können. Tut man aber nicht. Nicht einmal den Astronomen, die dauernd kleine Asteroiden und Kometen entdecken, ist dieser im Vergleich dazu riesige Himmelskörper bis jetzt aufgefallen. Wie erklärst du das?

Ich erwarte zuerst im kosmischen Sinne eine Achsverschiebung ... (damit einhergehende Erwärmung in der Nordhälfte)
Wäre nett, wenn du erklärst, warum du das erwartest. Auf Massenverschiebungen in der Erde darfst du nicht zählen. Was sich da tut, dauert ewig. Käme noch die Gravitation von Nibiru in Frage. Nur gibt's halt keinen Himmelskörper "Nibiru" oder etwas ähnliches. Wenn du anderer Meinung bist, müsstest zu zunächst meine obige Frage plausibel beantworten, dann können wir gerne darüber weiterreden.

Andreas Zehetbauer

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »Andreas Zehetbauer« ist männlich
  • »Andreas Zehetbauer« ist der Autor dieses Themas
  • Private Nachricht senden

40

Montag, 12. November 2012, 16:24

Ich denke, du liest nicht genau, was ich schreibe und denkst auch darüber nicht nach.
(Als Antwort auf meine Frage, warum neuere "Datumsvorhersagen" zutreffender sein sollten als die bisherigen)
Ich habe einfach in den Kalender geschaut in der Zukunft, wann das nächste mal der 19.05. ein Donnerstag ist, gemäß der Prophetie von Posting Nr. 32. Ist das jetzt klarer ? Doch alles dreht sich und bewegt sich. NIX ist FIX! Deswegen sind Datumsangaben immer mit Vorsicht zu behandeln.
"dass du dich vom 21.12.2012 zu viel leiten hast lassen"
Es ging um das Datum.
Man will es zu dem Hindrehen eventuell. Und das war eben schon vor VIER Jahren!

Die Hysterie ums CO2 ist für mich nicht nachvollziehbar. Diese soll ja Schuld sein an der Erderwärmung. Der Klimawandel ( merkst du den Unterschied ? ) ist für mich beobachtbar um die Jahre, doch es muss eine oder mehrere andere Ursachen haben. Wir hatten früher mehrheitlich eine West / Nordwest-Luftströmung. Doch diese wird immer mehr zu einer West / Südwestströmung.

1.) Erdachsenverschiebung - In Grönland ging 2011 die Sonne um ZWEI Tage zu früh auf. Wie war das 2012 ? Muss ich erst forschen, gelesen habe ich in den Medien nix darüber.

2.) Interaktion mit der zweiten Sonne -> erhöhte Sonnenaktivität

3.) Änderung des Jetstreams - HAARP Aktivitäten ? - "SANDY" trifft New York



HAARP war in diesen Tage eingeschaltet - In der Anlage ein Mail von Powermax, das ich auszugsweise anhänge. 6 Millionen! woher kennen wird diese Zahl denn noch ?

Und du meinst Fotomontage, etc. Bezüglich zweiter Sonne :kopfkratz:



Wer will kann ja auf diesem Kanal weitere Videos schauen

http://www.youtube.com/user/nibiruTV?feature=watch

Weiteres



http://www.youtube.com/user/thecanadianvandal?feature=watch

SO! Ich finde ich habe umfangreich erklärt und geantwortet. Beantwortet mir bitte noch eine Frage Mister Unsinn: Was steht in Matthäus 24,29 ? DANKE!
»Andreas Zehetbauer« hat folgende Datei angehängt:

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Ähnliche Themen

Thema bewerten