Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zeitwort Nachrichten Diskussionsforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Beitrag »Brüssel hat keine Regierung« von »PastorPeitl« (Donnerstag, 21. April 2011, 09:13) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

2

Donnerstag, 21. April 2011, 11:22

Wenn Brüssel alleine verwandt wird, so ist die EU Regierung gemeint. Die Überschrift ist somit irreführend, denn die EU wird, wie wir spüren, diktatorisch regiert.

Der Beitrag »Gebe ich Recht« von »PastorPeitl« (Freitag, 22. April 2011, 07:40) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

HerrAbisZ

alias HerrAbisZ - unbequemer Zeitgenosse

  • »HerrAbisZ« ist männlich
  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 22. April 2011, 15:02

Ich habe mir folgende Frage dazu gestellt:

Sind die Leute alle schon in totaler Panik? Nein! Also wozu braucht man eigentlich die Regierung? Wie man sieht geht es auch ohne, ziemlich lange.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Linksaussen

unregistriert

5

Freitag, 22. April 2011, 15:23

Wenn Stänkermenschen von Brüssel sprechen, sprechen sie heute so und morgen so.

Der Bericht ist für den interessierten Menschen nicht irreführend. Die EU ist ein sehr kritikwürdiges Konstrukt, schleppen wir Länder wie Griechenland, Spanien, Portugal und Österreich mit uns herum.

Ups, waren es nicht die Österreicher, die wegen ihrer Beiträge jammerten? Ich mach mir in die Hose, der Zwerg rebelliert. Wie viele "Flüchtlinge" wurden wohl an Österreich übergeben? Und trotzdem kriegen sie ihre Probleme nicht in den Griff?!

Ich war lange ein Befürworter der Union. Bin heute aber ein Gegner, nein nicht aus den hergebrachten Gründen.


OK, Dumpfbirnen denken bei Brüssel ausschließlich an die EU und glauben, dass die Nichtregiereungsbildung ein Beleg dafür ist, dass man keine Regierung braucht. Es ist beschämend, dass solche Kommentare von Leuten kommen, die für sich in Anspruch nehmen, nicht mehr in den Bäumen zu leben, um dort Würmer zu sammeln und zu essen.

Und A-Z, so dumm kann wirklich niemand sein. :oooch:

6

Freitag, 22. April 2011, 20:14

Auch wenn hier die EU nicht gemeint ist, jedoch indirekt angesprochen, will ich hier etwas EU bezogenes, für die EU-Gegener, loswerden. Nämlich den Link für das EU Austritts Volksbegehren, dieses gänzlich totgeschwiegen wird.

http://eu-austritt.blogspot.com/

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpt, hat schon verloren. Gilt auch wenn man gegen eine Mauer läuft.

Das in Belgien keine Regierung zustande kommt hängt doch von den 2 Völkern ab, die dieses Land bilden, und nicht einigen können. Aber auf die EU schließen, "nur" da sie diktatorisch verwaltet wird?

Vielleicht falsch formuliert, denke das sich die Vöker weitgehend miteinander verstehen, jedoch ein Machterhaltungstrieb der Politiker sich gewollt, da es ihnen womöglich egal erscheint, in die Länge schiebt.

Der Beitrag »Nachdem« von »PastorPeitl« (Freitag, 22. April 2011, 20:19) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Linksaussen

unregistriert

8

Freitag, 22. April 2011, 22:27


Kostengünstiger wäre es allerdings, sich so zu verhalten, dass die EU freiwillig auf eine Mitgliedschaft Österreichs verzichten möchte.
Ich habe nichts dagegen. Danach treten Polen, Bulgarien....es kommt mir so vor wie die bayrische Arroganz. Jahrzehnte kassieren und dann den großen Gönner spielen.

Nein, Deutschland wäre schon ohne Wiedervereinigung besser dran, ohne EU der letzten 10 Jahre, wären wir ungefährdet stabil und würden in großem Wohlstand leben. Vor allem aber müssten wir uns nicht ständig mit den unterbelichteten Nörglern rumärgern.

Die Werbung ist nur für Gäste sichtbar!

JonDonym anonymous proxy servers

IP-Check

Der Beitrag »Ganz schlau werde ich aus letztem Statement nicht« von »PastorPeitl« (Samstag, 23. April 2011, 08:21) wurde vom Benutzer »Renitenz« gelöscht (Dienstag, 6. März 2012, 20:14).

Linksaussen

unregistriert

10

Samstag, 23. April 2011, 17:45

Bekanntlicherweise ist Österreich Nettozahler.

Sprich: Wir zahlen deutlich mehr ein, als wir wieder herausbekommen.
Warum wirst Du daraus nicht schlau? Ist Österreich der einzige Nettozahler? Vor allem aber muss man auch bestimmte Begleiterscheinungen beachten. Das sind z.B. die Folgen der Freizügigkeit.

Oder meinst Du die bayrische Arroganz?

Zugegeben, da müssten wir mal die Entwicklung des Brutto und Netto betrachten.

Die Bayern sind allerdings exemplarisch, für eine Nehmer-Arroganz, die dann, wenn sie in der Pflicht sind, dass Jammern anfängt.

Thema bewerten